Porno-Videodreh endet im Desaster: Webcam-Model schießt sich mit Pistole in Vagina

Georgia (USA) - Internet-Model Lauren Hunter Daman (27) wollte eigentlich nur ein reizvolles Pornovideo drehen - doch das ging mächtig schief.

Mit einer Handfeuerwaffe schoss sich das 27-jährige Camgirl aus Versehen in die eigenen Genitalien.
Mit einer Handfeuerwaffe schoss sich das 27-jährige Camgirl aus Versehen in die eigenen Genitalien.  © Screenshot Facebook / Twitter @Lauren Hunter Daman

Wie DailyMail berichtet, kam es am 9. November im US-Bundesstaat Georgia zu dem ungewöhnlichen Vorfall.

US-Amerikanerin Lauren verdient ihr Geld als Webcam-Model für diverse Erotik-Websites wie etwa Chaturbate.

An besagtem Tag nahm sie ein neues Filmprojekt in Angriff. Noch feuriger und actionreicher sollte es werden, weshalb Lauren den Einsatz einer Schusswaffe im Video integrierte.

Frau verklagt Arzt ihrer Mutter – weil sie geboren wurde!
Kurioses Frau verklagt Arzt ihrer Mutter – weil sie geboren wurde!

Leider ging der Dreh jedoch völlig daneben, denn das Model schoss sich mit der 9mm-Pistole versehentlich in ihre Vagina.

Ihr Mitbewohner, der sich gerade in der Küche befand, hörte den Schuss und eilte in Laurens Zimmer, wo er die Brünette blutend vorfand.

Ihm gehörte auch die Handfeuerwaffe. Lauren hatte sie offenbar ohne Absprache einfach entwendet.

Polizei und Rettungskräfte kümmerten sich um das verletzte Camgirl. Lauren wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Webcam-Model landete mit blutender Vagina im Krankenhaus

Wie sich herausstellte, hätte der Schuss in die Genitalien durchaus schlimmer ausfallen können. Das Model hatte also nochmal Glück im Unglück: Mittlerweile konnte Lauren wieder aus der Klinik entlassen werden.

Titelfoto: Screenshot Facebook / Twitter @Lauren Hunter Daman

Mehr zum Thema Kurioses: