Das passiert, wenn Du "Nichts" bei McDonald's bestellst

Dallas (USA) - Rob DenBleyker wollte es ganz genau wissen: Was passiert, wenn man bei McDonald's einen Burger bestellt, allerdings sämtliche Zutaten entfernen lässt? Bei Twitter offenbarte er anschließend, was bei ihm ankam.

Rob DenBleyker aus Dallas hat einen "Nichts-Burger" bei McDonald's bestellt.
Rob DenBleyker aus Dallas hat einen "Nichts-Burger" bei McDonald's bestellt.  © Bildmontage: Screenshot Twitter/@RobDenBleyker

Bereits Mitte Dezember bestellte der Texaner bei der Fast-Food-Kette einen Cheeseburger, bei dem er im Bestellvorgang alle Bestandteile entfernte.

Er ließ sich also einen "Nothing-Burger" liefern.

Doch die Bestellung vom 18. Dezember war nicht ganz nach seiner Zufriedenheit: "Die Bestellung ist angekommen und es gibt keinen Burger. Auch keine leere Verpackung", schreibt Rob auf Twitter.

Schwangere Frau treibt sich auf Friedhof rum: Der Grund verblüfft Millionen User
Kurioses Schwangere Frau treibt sich auf Friedhof rum: Der Grund verblüfft Millionen User

Schon damals verfolgten Tausende User seine irre Bestellung und warteten gespannt auf die Lieferung. "Ich bin raus - 2 Dollar und habe nicht einmal eine Verpackung bekommen. Ich habe mich wirklich selbst geerntet / gesät", meint der US-Amerikaner enttäuscht. Diese unbefriedigende Erfahrung wollte er nicht auf sich sitzen lassen.

"Okay, versuchen wir es noch einmal und bestellen einen Nichts-Burger bei McDonalds", twitterte DenBleyker am 20. Dezember.

Bei seiner neuesten McDonald's-Bestellung orderte er aber diesmal "nichts anderes" dazu, ergänzte er im Beitrag.

Diese Lieferung erhielt der Texaner

Am Ende kam - Überraschung! - nichts bei ihm an.
Am Ende kam - Überraschung! - nichts bei ihm an.  © Bildmontage: Screenshot Twitter/@RobDenBleyker

Der Twitter-User aus Dallas schien aufgeregt zu sein: "Werden sie es stornieren? Eine leere Tüte liefern?", schrieb er in einem anderen Tweet.

Und begründete seine Aktion daraufhin: "Ich mache das, damit du es nicht musst."

Dazu postete er den Screenshot seiner Bestellung: Man sieht, dass Rob einen Cheeseburger ausgewählt hat, im Bereich der Zutaten vermerkte er allerdings, dass die McDonald's-Mitarbeiter bei der Zubereitung weder Senf, Ketchup, Zwiebeln, Gurke noch Käse, Fleisch, Brot oder Salz verwenden sollen. Es ist also eine reine "Nichts-Bestellung".

Alleinerziehende vergießt beim Backen bittere Tränen: Ihr Grund lässt keinen kalt
Kurioses Alleinerziehende vergießt beim Backen bittere Tränen: Ihr Grund lässt keinen kalt

Während Rob auf seinen "Nothing-Burger" wartete, tweetete er fleißig weiter: "Das ist nicht einmal das Dümmste, wofür ich 9 Dollar ausgegeben habe."

Dann erhielt der Texaner eine Nachricht vom Lieferdienst "DoorDash": "Das Restaurant ist verwirrt und will wissen, was du bestellen möchtest." Doch Rob antwortet nicht.

Schließlich kam seine Bestellung an. Und der Twitter-User freute sich: "SIE HABEN EINE LEERE VERPACKUNG GELIEFERT!!!!" (Rechtschreibung aus Tweets übernommen, Anm. d. Red.)

Twitter-User ist stolz

Als Beweis postete er nicht nur zwei Bilder, die tatsächlich eine leere McDonald's-Tüte und eine unbenutzte Burger-Verpackung zeigen, sondern auch ein Video, in dem man ihn die Lieferung zum ersten Mal öffnen sieht.

"Hater werden sagen, dass es eine Fälschung ist, also habe ich das Auspacken aufgezeichnet", schrieb Rob in einem Tweet. Und weiter liest man: "Ich habe dem Dasher 6 Dollar Trinkgeld gegeben, also habe ich effektiv 15 Dollar für einen Mangel an Cheeseburger bezahlt. Kapitalismus ist so wild."

Außerdem brüstete er sich damit, dass er durch seine Bestellung ja schließlich eine "Kuh gerettet" hätte. Der Texaner scheint folglich mehr als zufrieden mit seiner Aktion zu sein.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot Twitter/@RobDenBleyker

Mehr zum Thema Kurioses: