Verrückt! In diesem Land fehlen plötzlich die Weihnachtsmänner

London - Erst Kellnerinnen und Kellner, dann Lastwagenfahrer - und jetzt auch noch der Weihnachtsmann. Großbritannien fehlen, wieder einmal, essenzielle Arbeitskräfte.

Weihnachtsmänner haben dieses Jahr in Großbritannien viel zu tun, weil viele Kollegen fehlen.
Weihnachtsmänner haben dieses Jahr in Großbritannien viel zu tun, weil viele Kollegen fehlen.  © Aaron Chown/PA Wire/dpa

Obwohl Santa Claus momentan Hochsaison hat, bleiben zahlreiche Stellen unbesetzt. "Santa und seine Helfer sind nicht immun gegen die Engpässe bei Saisonarbeitern", sagte Jack Kennedy von der Jobseite Indeed kürzlich dem Daily Star. Dabei werden teilweise Tageslöhne von bis zu 800 Pfund (umgerechnet 936 Euro) geboten.

Der ungewöhnliche Santa-Engpass hängt stark mit der Pandemie zusammen.

So waren es in der Vergangenheit oft etwas ältere Männer, die die Rolle übernahmen - heute gehören sie zu den größten Risikogruppen im Fall einer Corona-Infektion. Da der Weihnachtsmann-Job in den meisten Fällen mit vielen Kontakten einhergeht, dürften sich viele dagegen entscheiden.

Hacker zocken Uni ab, Jahre später gibt es Lösegeld mit enormen Zinsen zurück
Kurioses Hacker zocken Uni ab, Jahre später gibt es Lösegeld mit enormen Zinsen zurück

Job-Experte Kennedy sieht außerdem insgesamt weniger Nachfrage nach saisonalen Jobs.

Da es derzeit in vielen Branchen Stellenangebote gebe, gehörten die gelegentlichen Einsätze nicht zu den attraktivsten Optionen zum Geldverdienen.

Titelfoto: Aaron Chown/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Kurioses: