Wie riecht 2020? Irre Duftkerze fasst Düfte des Jahres zusammen

Leeds - 2020 ist ein aufregendes Jahr: Wie würden wohl die Corona-Pandemie und all die anderen Aufregungen der vergangenen Monate riechen, wenn man sie in eine Duftkerze packt? Ein englisches Unternehmen liefert die Antwort auf diese komplizierte Frage.

Die 2020-Duftkerze soll an wichtige Ereignisse und Kuriositäten des Jahres erinnern. (Symbolbild)
Die 2020-Duftkerze soll an wichtige Ereignisse und Kuriositäten des Jahres erinnern. (Symbolbild)  © smileus/123RF

"The 2020 Scent", so lautet der vielversprechende Titel der Kerze. Doch wonach riecht das aktuelle Jahr denn nun?

Laut der offiziellen Webseite des Herstellers kommt das Ding mit vier Duftschichten daher: Los geht's mit Bananenbrot. Das soll offenbar an eine frühe Phase des Corona-Lockdowns erinnern, während dieser Backen zum großen Trend wurde, um die Langeweile und Einsamkeit in den eigenen abgeschotteten vier Wänden zu bekämpfen.

Als Zweites kommt eine Schicht mit Desinfektionsmittel-Duft, ebenfalls ein klarer Gruß in Richtung Coronavirus und allen Hygiene-Regeln.

Dem Papst ganz nah: Gesuchter Schwerverbrecher auf Vatikan-Klo festgenommen
Kurioses Dem Papst ganz nah: Gesuchter Schwerverbrecher auf Vatikan-Klo festgenommen

Als Drittes folgt ein holziger Moschusgeruch. Das soll wohl eine Anspielung auf all die Pandemie-Bauprojekte sein, bei denen Menschen während der Isolation endlich Zeit hatten, handwerklich aktiv zu werden und ihre Badezimmer oder Gärten auf Vordermann zu bringen.

Zuletzt gibt's noch eine Schicht mit dem Geruch von billigem Aftershave. Damit wiederum wird an den "Tiger King" Joe Exotic erinnert, der Anfang 2020 mit seiner Netflix-Serie für Aufsehen sorgte.

2020-Duftkerze kommt super an

Hergestellt wird der Spaß von einer kleinen Firma aus dem britischen Leeds namens "Flaming Crap", übersetzt heißt das soviel wie "lodernder Mist".

Ein sehr passender Name, auch weil das Team auf ihrer Homepage angibt, "Zynismus und Satire" in der Welt verbreiten zu wollen. Entsprechend sind ihre Kerzen zum stolzen Preis von 15 britischen Pfund (umgerechnet knapp 16,60 Euro) natürlich mit einem Augenzwinkern zu verstehen.

Trotzdem scheinen sie sich bestens zu verkaufen. Inzwischen musste "Flaming Crap" eine zweite Fuhre der 2020-Duftkerzen anfertigen.

Titelfoto: smileus/123RF

Mehr zum Thema Kurioses: