Wochenlang vermisste Frau nackt aus Abwasserrohr gerettet

Delray Beach - Eine im US-Bundesstaat Florida seit drei Wochen vermisste Frau (43) wurde gefunden: Sie saß nackt in einem Abwasserrohr fest.

Nach drei Wochen wurde eine vermisste Frau aus der Kanalisation gerettet.
Nach drei Wochen wurde eine vermisste Frau aus der Kanalisation gerettet.  © Screenshot Facebook/Delray Beach Fire Rescue

Lyndsey Kennedy wurde am 3. März im Büro des Sheriffs von Palm Beach County als vermisst gemeldet.

In dieser Woche wurde sie endlich gefunden! Ein Passant hatte Hilferufe aus der Kanalisation in Delray Beach gehört und die Polizei alarmiert, die die traumatisierte Frau rettete.

Laut der Zeitung "Tampa Bay Times" schrie die Frau aus Leibeskräften, nachdem die Hauptverkehrszeit am Dienstagmorgen vorbei war.

Mission Impossible? Mann will im Laufrad übers Meer
Kurioses Mission Impossible? Mann will im Laufrad übers Meer

Bei ihrer Rettung soll sie nackt und schmutzig gewesen sein, sie hatte Blätter in den Haaren und zerkratzte Knie.

"Sie hatte Glück. Ich weiß nicht, wie lange sie dort unten noch überlebt hätte", sagte Dani Moschella, Sprecherin der Delray Beach Feuerwehr.

"Die Vorstellung, dass jemand für längere Zeit dort unten sein könnte, ist beunruhigend", sagte Moschella weiter.

"Es ist schmutzig, gefährlich, es gibt Schlangen, Ratten, Müll, Schmutz und Blätter. Alles auf der Straße, was in einen Abwasserkanal gespült wird. Und es riecht schrecklich."

Mysteriöse Tür führte zu einem Tunnel

Rettungskräfte befreiten die Frau aus Abwasserkanal, in dem sie wochenlang festgesteckt hatte.
Rettungskräfte befreiten die Frau aus Abwasserkanal, in dem sie wochenlang festgesteckt hatte.  © Screenshot Facebook/Delray Beach Fire Rescue (2)

Feuerwehr und Rettungskräfte entfernten das Regengitter. Dann wurde eine Leiter in den 2,40 Meter tiefen Schacht geschoben.

Weil die 43-Jährige zu schwach zum Aufstehen war und sich auch nicht mehr auf ihren Beinen halten konnte, kletterte ein Feuerwehrmann samt Gurt in das Abflussrohr und holte Lyndsey Kennedy raus.

Später erklärte sie, dass sie am 3. März in einem Kanal schwimmen gegangen war. Plötzlich habe sie eine mysteriöse Tür entdeckt, die sie neugierig machte und die zu einem Tunnel führte.

Das soll dieselbe Frau sein? Model zeigt irre Make-up-Verwandlung
Kurioses Das soll dieselbe Frau sein? Model zeigt irre Make-up-Verwandlung

Kennedy ging rein, verlor aber nach einer Weile die Orientierung und fand den Ausgang nicht mehr. Sie saß in der Kanalisation fest! Dort irrte sie drei Wochen umher, bis endlich jemand ihre Hilferufe an einem Abflussrohr hörte.

Nach Angaben ihrer Mutter leide Lyndsey Kennedy an einer psychischen Erkrankung und konsumiere auch Drogen. Im Rauschzustand würde ihre Tochter manchmal unüberlegte Entscheidungen treffen.

Die Polizei geht nicht von einem Verbrechen aus.

Titelfoto: Screenshot Facebook/Delray Beach Fire Rescue (2)

Mehr zum Thema Kurioses: