"Du scheiß Lesbe": BTN-Star Nathalie Bleicher-Woth muss sich miese Beleidigungen anhören

Berlin - Starkes Zeichen für mehr Toleranz! BTN-Star Nathalie Bleicher-Woth (24) steht schon lange offen zu ihrer Homosexualität. Dennoch spricht sie in den sozialen Medien nicht oft über dieses Thema, abgesehen von den einschlägigen Hashtags unter ihren Beiträgen. Jetzt hat sie bei Instagram jedoch ein Ausrufezeichen gesetzt.

Leon Content (19) und Nathalie Bleicher-Woth (24) machen mit diesem Foto bei Instagram auf Hass gegenüber Homosexuellen aufmerksam.
Leon Content (19) und Nathalie Bleicher-Woth (24) machen mit diesem Foto bei Instagram auf Hass gegenüber Homosexuellen aufmerksam.  © Screenshot/Instagram/nathalie_bw

Gemeinsam mit dem schwulen TikTok-Star Leon Content (19) hat sie mit einem sehr ausdrucksstarken Foto auf die vielen Hassbotschaften aufmerksam gemacht, mit denen die beiden leider immer wieder konfrontiert werden.

Zu lesen sind dort Beleidigungen wie "Scheiß Schwuchtel", "Scheiß Lesbe", "Widerlich!", "Unmenschlich" oder gar "Stirb!"

"'Du scheiß Lesbe', 'Du brauchst erstmal einen richtigen Mann', 'Und du nennst dich Christ?', 'Willst du keine Kinder kriegen?!' Dies sind Sätze, die ich mir tagtäglich anhören muss", beginnt Bleicher-Woth ihren Kommentar zu dem Bild. (Rechtschreibung übernommen)

2019 ausgebuht: Schwarze Dragqueen Le Gateau Chocolat bei Festspielen nicht mehr dabei
LGBTQ 2019 ausgebuht: Schwarze Dragqueen Le Gateau Chocolat bei Festspielen nicht mehr dabei

Das mache sie einfach nur traurig, auch wenn sie eigentlich über solchen Aussagen stehe. Es sei nichts Schlimmes daran, das gleiche Geschlecht zu lieben und sie wolle mit ihrer Sexualität einfach ernst genommen werden.

Besonders traurig findet sie jedoch die Tatsache, dass ihre sexuelle Orientierung immer wieder mit ihrem Glauben negativ in Verbindung gebracht werde.

Nathalie Bleicher-Woth wirbt mit diesem Beitrag bei Instagram für mehr Toleranz

Bleicher-Woth: Lesbisch und gläubig zu sein, schließen einander nicht aus

Nathalie Bleicher-Woth findet es traurig, dass ihre sexuelle Orientierung immer wieder mit ihrem Glauben negativ in Verbindung gebracht wird.
Nathalie Bleicher-Woth findet es traurig, dass ihre sexuelle Orientierung immer wieder mit ihrem Glauben negativ in Verbindung gebracht wird.  © Screenshot/Instagram/nathalie_bw

"Ja, ich bin gläubig, und Ja ich bin auch LESBISCH. Das eine schließt das andere nicht aus. Gott hat mich und auch unzählige andere so erschaffen und genau SO liebt er uns auch", betont die Berlinerin.

Dieser Aufruf für mehr Toleranz löste bei ihren Fans eine gewaltige Support-Welle aus und hat bereits über 83.000 Likes erhalten.

"Schön, dass du das ansprichst! "Wünsche dir viel Kraft! Wäre schön, wenn manche Menschen endlich mal ihre alten Werte gegen 'neue' Werte eintauschen würden... aber ist wohl einfacher gesagt, als getan! Alles Liebe für dich 🖤🙏🏽", spricht ihr eine Followerin Mut zu.

Transgender-Frau Tessa Ganserer muss mit Männername auf Wahlzettel
LGBTQ Transgender-Frau Tessa Ganserer muss mit Männername auf Wahlzettel

"Liebe ist Liebe ❤️🌈 Gleichberechtigung für alle🌈" oder "Lass sie alle labern 🙄 du bist eine wundervolle starke Frau 💪🏼❤️ steh dazu, was du bist!♥️" befinden andere.

Leider blieben auch unter diesem lobenswerten Beitrag die Stimmen der Hater nicht aus. Der Kommentar einer Userin sticht dabei besonders hervor:

"Fakt ist, dass wir Menschen erschaffen wurden, sodass Männer mit Frauen Sex haben und nicht Männer mit Männern oder Frauen mit Frauen. Meiner Meinung nach haben Menschen, die schwul oder lesbisch sind, psychische Probleme und sind krank [...]", schreibt sie.

Nathalie Bleicher-Woth ist überwältigt von der Unterstützung ihrer Fans

Nathalie Bleicher-Woth ruft bei Instagram dazu auf, zu seiner Sexualität zu stehen und mehr Liebe unter den Menschen zu verbreiten.
Nathalie Bleicher-Woth ruft bei Instagram dazu auf, zu seiner Sexualität zu stehen und mehr Liebe unter den Menschen zu verbreiten.  © Screenshot/Instagram/nathalie_bw

Nathalies Antwort auf diesen Kommentar fällt kurz und zutreffend aus: "Selten so einen Schwachsinn gehört." Ein Shitstorm ließ bei solch einem abwertenden Beitrag natürlich nicht lange auf sich warten und weitere Follower stießen ins gleiche Horn wie Bleicher-Woth, wobei einige wesentlich deutlicher wurden.

So heißt es: "Was für ein Bullshit man sich zusammen spinnen kann 🤦‍♀️🤦‍♀️" und "Hast Du psychische Probleme? Ist doch egal, auf welches Geschlecht man steht" oder auch drastischer "Ich bin fassungslos. Du bist also das Spermium, das gewonnen hat?! 🤯"

In ihrer Instagram-Story bedankt der "Berlin - Tag & Nacht"-Star sich für den Support ihrer Fans: "Leute ich muss jetzt einfach mal danke sagen an alle, die das Bild reposten. Für Euren Support, für Eure super lieben Worte, für die ganzen Kommentare! Das ist einfach überwältigend!"

Dann macht sie noch auf ein Problem aufmerksam: "Ich bekomme echt so oft so viele Nachrichten von gerade jungen Mädchen, die nicht wissen, wie sie mit ihrer Sexualität umgehen sollen, die Angst haben sich zu outen."

Abschließend ruft sie dazu auf, zu seiner Sexualität zu stehen und mehr Liebe unter den Menschen zu verbreiten: "Es ist nicht schlimm, wenn man homosexuell ist. Das ist etwas Schönes und ich finde, man sollte, anstelle dass man Leute hasst, einfach mehr Liebe verbreiten."

Titelfoto: Screenshot/Instagram/nathalie_bw

Mehr zum Thema LGBTQ: