Dating-Expertin erklärt drei Warnzeichen, auf die Ihr beim ersten Treffen achten solltet

Sydney - Die Australierin Jana Hocking (36) ist Podcasterin und Expertin in Sachen Liebe und Beziehungen. Als Single-Lady stürzt sie sich gern in Dating-Erfahrungen. Gegenüber New Zealand Herald erzählt sie, welche drei Warnzeichen beim Ersten Kennenlernen nicht passieren sollten. Ansonsten sollte man besser Reißaus nehmen.

Jana Hocking (36) findet es nicht so toll, wenn beim ersten Date sofort der Ex-Partner zur Sprache kommt.
Jana Hocking (36) findet es nicht so toll, wenn beim ersten Date sofort der Ex-Partner zur Sprache kommt.  © Instagram Jana_Hocking

Die Mittdreißigerin gibt ehrlich zu, dass auch sie einem Kerl mit Schlafzimmerblick oder einem wie in Marmor gemeißeltem Kiefer kaum widerstehen kann.

Doch auch wenn sie sich gern vor dem Treffen mit einem attraktiven Herrn der Schöpfung gern passende Gesprächsfetzen überlegt, gibt es ein paar rote Tücher, bei denen sie mehr als nur ins Grübeln kommt, ob Mr. Right ihr tatsächlich gegenüber sitzt.

Die 36-Jährige mag es überhaupt nicht, wenn jemand in der dritten Person über etwas spricht, was an ihr geändert werden soll.

Frau will ihren Freund in sexy Unterwäsche überraschen: Als er DAS sagt, ist sie den Tränen nah
Liebe Frau will ihren Freund in sexy Unterwäsche überraschen: Als er DAS sagt, ist sie den Tränen nah

"Wie bringen wir Sie wohl dazu, nicht mehr so zu reden", muss ein Mann beim Date zu ihr gesagt haben, woraufhin die Blondine ein mega unangenehmes Gefühl überkam.

Ebenso wenig ist Hocking ein Freund davon, beim Date schlechtes über den Ex zu erfahren. "Oh, er/sie war verrückt", ist ein Satz, den sie echt ungern hört.

Denn einerseits ist klar, dass jemand, der beim ersten Date sofort den ehemaligen Partner anspricht, wahrscheinlich noch diesen im Hinterkopf - und somit Beziehungsgepäck - hat. Andererseits ist es doch meistens so, dass eine Beziehung zu Ende geht, weil bei einem von beiden die Liebe erloschen ist. Die schlechten Worte gibt dann in der Regel eher der von sich, der verlassen wurde, was bei der Kolumnistin die Alarmglocken schellen lässt.

Jana Hocking liefert Beispiel aus ihrer eigenen Dating-Praxis

Kritik durch die Blume findet Hocking auch nicht das Gelbe vom Ei und nennt ein Beispiel aus ihrer eigenen Dating-Praxis. Als ein Mann ihr ein Foto sendete, auf dem er versuchte sexy zu sein, sie es aber dumm fand, antwortete sie später darauf mit einem Lachen: "Oh ja, das habe ich gesehen, hast Du versucht, George Clooney zu sein." Dem Typen entgleisten daraufhin die Gesichtszüge.

Doch anhand ihrer Aussage merkte sie, dass sie eigentlich gar kein Interesse mehr an dem Mann hatte. Doch anstatt es offen anzusprechen, haute sie diese unterschwllige Kritik raus. Aus diesem Fehler lernte sie schließlich selbst.

Falls Ihr mehr über Jana Hockings Ansichten zum Thema Dating erfahren möchtet. Wieso Hygiene bei einem Date so wichtig ist und von welchen Männern sie beim Online-Flirt lieber die Finger lässt, hat die Dame auch schon in Kolumnenform verraten.

Titelfoto: Instagram Jana_Hocking

Mehr zum Thema Liebe: