Frau wacht nach drei Monaten aus dem Koma auf und ist schockiert, als sie dann auf ihr Handy blickt

Kanada - Brie Duval hat wohl die schrecklichste Zeit ihres Lebens hinter sich: Nach einem heftigen Unfall lag sie mehrere Monate im Koma. Als wäre das nicht genug, fand sie nach ihrem Aufwachen auch noch heraus, dass ihr Verlobter sich nicht wirklich freute, dass sie wieder "zurück" war.

Drei Monate lang lag Brie nach einem Unfall im Koma.
Drei Monate lang lag Brie nach einem Unfall im Koma.  © Bildmontage Screenshot TikTok/HotComaGirl113

Am 29. August 2020 sollte sich Bries Leben mit einem Schlag oder besser gesagt mit einem Sturz ändern: Die 25-Jährige war mit Freunden unterwegs, als sie plötzlich von einer zehn Meter hohen Mauer stürzte und mit dem Kopf zuerst auf den Beton des Gehwegs krachte.

Es stand nicht gut um die gebürtige Australierin: Brie erlitt beim Unfall eine schwere Gehirnverletzung und mehrere Knochenbrüche. Im Krankenhaus von Alberta wurde die junge Frau ins Koma versetzt und an lebenserhaltende Maschinen angeschlossen.

Ihre Eltern, die aufgrund der Pandemie nicht aus Australien ausreisen durften, entschieden sich dafür, dass die lebenserhaltenden Maßnahmen für Brie nicht abgeschaltet werden dürfen. Anscheinend spürten die Australier, dass ihre Tochter sich ins Leben zurück kämpfen wollte.

Witwer muss Sohn (5) wegen Reise zurücklassen: Darum rührt dieser Abschied so viele zu Tränen
Liebe Witwer muss Sohn (5) wegen Reise zurücklassen: Darum rührt dieser Abschied so viele zu Tränen

Tatsächlich verbesserte sich der Zustand der 25-Jährigen und Brie wachte nach drei Monaten wieder auf. Doch es war zunächst nichts, wie es einmal war: Die Australierin litt unter einer posttraumatischen Amnesie und hatte viele selbstverständliche Dinge aus ihrem Alltag vergessen.

Australierin veröffentlicht ihr Schicksal auf TikTok

Während sie im Krankenhaus schlief, betrog ihr Verlobter sie.
Während sie im Krankenhaus schlief, betrog ihr Verlobter sie.  © Bildmontage Screenshot TikTok/HotComaGirl113

Fünf Monate vergingen, bis die junge Frau wieder die Alte war. Die Ärzte entschieden, dass nun der Zeitpunkt erreicht worden war, an dem Brie ihr Smartphone zurückbekommen sollte.

Natürlich hatte Brie in diesem Augenblick nur einen Gedanken: Sie wollte sofort ihren Freund anrufen, mit dem sie sich vor dem Unfall verlobt hatte. Sie hatte seit Monaten nichts von ihm gehört.

Als sie auf ihr Handy blickte, las Brie als Erstes eine SMS, die sie von einer unbekannten Nummer erhalten hatte. Eine Frau erklärte ihr, dass Bries Freund bei ihr eingezogen wäre und die beiden nun ein Paar wären. "Also kontaktiere ihn nicht", wies die Fremde sie an.

Swipe, Match, Love? Das harte Geschäft des Online-Datings mit Behinderungen
Liebe Swipe, Match, Love? Das harte Geschäft des Online-Datings mit Behinderungen

Ihr Verlobter hatte sie zudem auf allen sozialen Plattformen blockiert. Er hatte mit Brie abgeschlossen und sich aus dem Staub gemacht. "Es ist ihm egal, dass du mit einer 10-prozentigen Überlebenschance fast gestorben wärst", erklärt Brie in einem TikTok-Video. Und fügt sarkastisch hinzu: "Aber weißt du, zumindest ist er glücklich."

Bries Geschichte macht im Internet die Runde

Auf TikTok berichtet die 25-Jährige über ihren Unfall und die Zeit danach.
Auf TikTok berichtet die 25-Jährige über ihren Unfall und die Zeit danach.  © Bildmontage Screenshot TikTok/HotComaGirl113

Ihr Video mit der irren Geschichte ging natürlich viral. Zwei Millionen Menschen klickten bereits auf den Clip und über 1500 von ihnen kommentierten die unglaubliche Story.

Während sich viele schockiert über Bries Schicksal äußerten, freuen sich andere wiederum für die Australierin, dass sie - zwar auf eine wirklich schlimme Art - erkennen durfte, was ihr Zukünftiger für eine miese Person ist.

Brie hat seit ihrem Aufwachen einiges in ihrem Leben verändert: Durch den Unfall und seine Folgen wurde ihr klar, dass sie nie wieder von ihrer Familie getrennt sein wolle. Sie zog aus diesem Grund zurück nach Down Under in die Nähe ihrer Verwandten.

Auch wenn es der 25-Jährigen schon besser geht, muss sie weiterhin mit den Nebenwirkungen des Schädel-Hirn-Traumas zurechtkommen. "Ich kämpfe jeden Tag damit, zu funktionieren und einfache Dinge zu tun, die ich früher getan habe", meint sie gegenüber Mirror.

Die Reaktionen auf ihren TikTok-Beitrag sind für Brie völlig überwältigend: "Danke an alle für diese Unterstützung! Ich hatte so eine schwere Zeit und all diese Liebe bedeutet die Welt für mich", schreibt sie im Kommentarbereich.

Titelfoto: Bildmontage Screenshot TikTok/HotComaGirl113

Mehr zum Thema: