Tinder-Test zeigt: So kommen Männer mit Glatze beim Online-Dating wirklich an!

Deutschland - Wie wichtig ist eigentlich Kopfbehaarung, wenn es darum geht, ob Mann gut aussieht oder nicht? Haben Herren mit Haaren auf den Kopf bessere Chancen auf dem Online-Dating-Markt als Glatzköpfe? Oder spielt das vielleicht überhaupt keine Rolle?

In einer Umfrage schnitten Männer mit Haaren auf dem Kopf deutlich besser ab als Männer ohne – doch sieht es in der Praxis genauso aus?
In einer Umfrage schnitten Männer mit Haaren auf dem Kopf deutlich besser ab als Männer ohne – doch sieht es in der Praxis genauso aus?  © Bildmontage: myspring.com/glatze-beim-dating.png (2)

Diesen Fragen hat sich die Gesundheitsplattform für Männer "mySpring" gestellt und mithilfe von gleich zwei Tests in Theorie sowie Praxis geprüft.

So wurde zuerst eine Umfrage durchgeführt, in welcher 2500 Frauen und Männer anonym beantworten konnten, welchen Aussagen über Typen mit Glatze sie zustimmten.

Dabei sagten zehn Prozent der Befragten aus, dass sie Herren ohne Haare als attraktiv und sexy empfinden. Etwa sieben Prozent schrieben ihnen das Attribut dominant zu und sechs Prozent waren der Meinung, dass Glatzen männlicher als Haarschöpfe wirken.

Insgesamt waren 75 Prozent der 2500 Befragten der Meinung, dass keine der vorgeschlagenen Eigenschaften zutreffen würden.

In der Theorie scheinen Männer mit Haar auf dem Kopf also besser abzuschneiden als jene ohne. Doch sieht es in der Praxis genauso aus?

Die Glatze kommt bei Männern und Frauen unterschiedlich gut an!

Christian (29) agierte als Testperson und erstellte gleich zwei Dating-Profile: eins mit seiner natürlichen Glatze und eins mit einer braunen Kurzhaarfrisur.
Christian (29) agierte als Testperson und erstellte gleich zwei Dating-Profile: eins mit seiner natürlichen Glatze und eins mit einer braunen Kurzhaarfrisur.  © Bildmontage: myspring.com/glatze-beim-dating.png (2)

Christian ist 29 Jahre alt, ein Marketing Berater und stolzer Glatzen-Träger – so zumindest in der Realität.

Auf Tinder kommt es dagegen ganz darauf an, ob man auf sein Hamburger oder Münchner Profil stößt.

Während sich der junge Herr in der einen Stadt nämlich ganz natürlich "oben ohne" zeigt, trägt er in der anderen eine braune Mähne auf dem Kopf – und wirkt somit als Versuchsperson für das praktische "mySpring"-Experiment.

Mithilfe dieser beiden Profile machte er sich nun für die nächsten Tage ans fröhliche Swipen und vergab dabei täglich 100 Personen den Rechts-Wisch.

Nach Ablauf der zehntägigen Testperiode lag dann auch schon das Ergebnis auf dem Tisch – und das konnte sich wirklich sehen lassen!

Von den insgesamt 1000 geswipten Personen hat der glatzköpfige Christian ganze 356 Matches erhalten. Sein haariger Zwilling insgesamt 394 – kein wirklich großer Unterschied.

Haben Glatzköpfe und Männer mit Haarschopf also die gleichen Chancen beim Online-Dating? Nun ja, nicht ganz. Wenn man diese Zahlen nämlich etwas genauer unter die Lupe nimmt, wird schnell deutlich: Männer und Frauen haben ziemlich unterschiedliche Präferenzen!

Während von den insgesamt 394 Matches 254 Frauen den brünetten Christian gern kennenlernen wollten, interessierten sich nur 30 für den mit Glatze. Zudem erhielt der 29-Jährige mit Haaren ganze 19 Nachrichten, ohne Mähne wanderten gerade einmal sechs Messages in seinem Postfach.

Bei einem so eindeutigen Ergebnis der Damenwelt überrascht ein Blick auf die Wahrnehmung der Männer.

Der kahlköpfige Christian erhielt von insgesamt 335 Herren einen Wisch nach rechts und 75 entschieden sich dazu, ihn zuerst anzuschreiben. Sein frisierter Zwilling war stattdessen deutlich unbeliebter mit nur 140 Matches und 23 Nachrichten.

Haarausfall bei Männern hat große Auswirkungen auf Psyche und Selbstbewusstsein

Sowohl mit Glatze, als auch mit Haarschopf bekam Christian viele Matches – insgesamt war sein kahler Kopf allerdings bei Männern beliebter.
Sowohl mit Glatze, als auch mit Haarschopf bekam Christian viele Matches – insgesamt war sein kahler Kopf allerdings bei Männern beliebter.  © Bildmontage: myspring.com/glatze-beim-dating.png (2)

"Es ist wichtig zu verstehen, dass die Angst vor Haarausfall große Auswirkungen auf die Psyche und das Selbstbewusstsein von Männern hat", kommentierte "MySpring"-CEO Nico Hribernik die beiden Tests und fügte hinzu, dass Interviews mit Betroffenen immer wieder deutlich zeigten, dass sich viele junge Männer für ihr schütteres Haar schämen würden.

So zum Beispiel auch Friedrich B., der erste Anzeichen von Haarausfall mit gerade einmal 19 Jahren bemerkte.

"Zu dem Zeitpunkt soll man angeblich in der besten Zeit seines Lebens sein, sagt einem die Gesellschaft. Da will man fit sein, Party machen und Frauen kennenlernen und nicht mit einer Halbglatze herumlaufen."

Doch Umfragen, Praxistests und Studien hin oder her – bei all den Diskussionen um Haare auf dem Kopf – oder nicht – sollte niemals aus dem Fokus geraten, dass Schönheit nach wie vor im Auge des Betrachters liegt und jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise attraktiv ist.

Somit sollte ganz egal sein, ob lange, wallende Locken, kurze Igelschnitte oder Glatzen: Der richtige Deckel für jeden Topf ist irgendwo da draußen – und wartet vielleicht schon auf Tinder.

Titelfoto: Bildmontage: myspring.com/glatze-beim-dating.png (2)

Mehr zum Thema Liebe:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0