Paar bucht Vier-Sterne-Hotel in der Türkei: Auf dem Klo erleben sie eine böse Überraschung

Ölüdeniz (Türkei) - Seine Frau sprang aufs Bett und schrie in Panik, er selbst staunte nicht schlecht: Andy Walker (32) und seine Gattin aus der englischen Stadt Harrogate hatten sich ihren Türkei-Urlaub ganz anders vorgestellt. Doch in ihrem Vier-Sterne-Hotel in Ölüdeniz machten beide eine besonders ekelhafte Entdeckung in der Toilette: zwei Ratten!

Erhofft hatte sich das Paar ein Urlaubsparadies. (Symbolbild)
Erhofft hatte sich das Paar ein Urlaubsparadies. (Symbolbild)  © 123RF/patrykkosmider

Die Szene soll sich laut dem Paar bereits am 3. Juli in dem türkischen Hotel Club Sun City abgespielt haben. Doch erst jetzt brach Andy Walker sein Schweigen über den gruseligen All-inclusive-Urlaub.

Laut der britischen Daily Mail sagte der 32-Jährige: "Wir begannen auszupacken und ich ging zur Toilette, hob den Toilettendeckel an und zwei Ratten versuchten, herauszuspringen. Eine war erfolgreich, die andere blieb in der Toilette."

Während seine Frau in Panik auf dem Bett ausgeharrt habe, sei er sofort zum Telefon gegangen. Die Rezeption habe am anderen Ende der Leitung schließlich mitgeteilt: "Ja, wir haben Ratten, wir können das Problem morgen früh lösen."

Als Wegweiser: Mount-Everest-Tote werden einfach liegengelassen
Reisen Als Wegweiser: Mount-Everest-Tote werden einfach liegengelassen

Laut Walker sei seine Frau nach diesem Statement in Tränen ausgebrochen und habe sich vom Bett nicht mehr herunterbewegt. Daraufhin sei er direkt zur Tat geschritten.

"Ich ging zur Rezeption und verlangte, dass sie unser Zimmer verlegen, was sie schließlich auch taten. Aber jetzt war es ein Einzelzimmer. Die Wände waren hauchdünn, sodass wir jede Nacht den Club nebenan hören konnten."

Reise-Veranstalter hält sich laut Andy Walker bedeckt

Im Hotelzimmer sollen Ratten im Klo gebadet haben. (Symbolbild)
Im Hotelzimmer sollen Ratten im Klo gebadet haben. (Symbolbild)  © 123RF/belchonock

Von dem Schock habe sich das Paar auf der gesamten Reise nicht mehr erholt. Sie hätten dort weder gegessen, noch sich sonst länger in der Anlage aufgehalten, so Walker. Umgerechnet rund 2300 Euro soll der All-inclusive-Urlaub gekostet haben.

Klar, dass sich Walker im Anschluss beim Veranstalter beschwerte. Doch der soll ihm zufolge bis heute nichts gemacht haben.

"Ich habe eine allgemeine E-Mail erhalten, in der es heißt, dass es ein 30-tägiges Verfahren ist, um diese Art von Beschwerden zu prüfen. Es sind jetzt sechs Wochen vergangen und immer noch keine Entschuldigung", ärgerte sich der Brite.

Flugreisen werden teurer! Mit diesen Tricks könnt Ihr bares Geld sparen
Reisen Flugreisen werden teurer! Mit diesen Tricks könnt Ihr bares Geld sparen

Auch die Daily Mail hat den Veranstalter unterdessen angeschrieben. Eine Antwort blieb laut dem Blatt bislang aus. Für Andy Walker ist in jedem Fall klar: "Wir werden definitiv nicht mehr mit Jet2 reisen."

Titelfoto: Bildmontage: 123RF/patrykkosmider/123RF/belchonock

Mehr zum Thema Reisen: