Achtung: Herstellungsfehler! Fleischwurst von Rewe zurückgerufen

Köln - Wegen Herstellungsfehlern muss eine bei Rewe erhältliche Fleischwurst vorsorglich zurückgerufen werden.

Die Fleischwurst der Rewe-Eigenmarke "ja!" weist Fehler im Herstellungsprozess auf.
Die Fleischwurst der Rewe-Eigenmarke "ja!" weist Fehler im Herstellungsprozess auf.  © Wilhelm Brandenburg GmbH & Co.

Wie Hersteller OVO Vertriebs-GmbH mitteilte, ist das Produkt "nicht zum Verzehr geeignet". Daher sei die Fleischwurst vorerst aus dem Verkauf genommen.

Konkret geht es um folgendes Produkt:

  • ja! Delikatess Geflügel-Fleischwurst, 500 Gramm
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 4. Juli
  • Charge: 10722263, Uhrzeit: 8 bis 10 Uhr
Nicht essen! Bäckerei ruft Aufback-Brötchen wegen Verletzungsgefahr zurück
Rückruf Nicht essen! Bäckerei ruft Aufback-Brötchen wegen Verletzungsgefahr zurück

Grund dafür sind Fehler im Herstellungsprozess: Da der Artikel nicht vollständig erhitzt wurde, ist die Ware "weich, pastös und kann vorzeitig verderben", so der Hersteller.

Kundinnen und Kunden können Ware zurückgeben und bekommen Kaufpreis erstattet

Produkte mit abweichendem Mindesthaltbarkeitsdatum und Uhrzeit sind hingegen nicht von dem Rückruf betroffen und können unbedenklich verzehrt werden.

Kundinnen und Kunden des Supermarkts mit Hauptsitz in Köln, die einen entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen auch ohne Vorlage eines Kassenzettels bei Rewe zurückgeben und bekommen den vollen Kaufpreis rückerstattet.

Konkrete Angaben, in welchen Rewe-Filialen die betroffenen Fleischwurst-Produkte verkauft wurden, wurden nicht gemacht. Entsprechend kann davon ausgegangen werden, dass Kundinnen und Kunden in ganz Deutschland von dem Rückruf betroffen sein könnten.

Titelfoto: Wilhelm Brandenburg GmbH & Co.

Mehr zum Thema Rückruf: