Rückruf! Italienischer Hartkäse könnte allergische Reaktionen auslösen

Cadeo - Wegen eines Etikettierungsfehlers ruft der italienische Käse-Hersteller Colla Spa zwei Chargen seines Hartkäses zurück.

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes wird vorsorglich das Produkt "Grana Padano, 16 Monate gereift, 200g" zurückgerufen.
Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes wird vorsorglich das Produkt "Grana Padano, 16 Monate gereift, 200g" zurückgerufen.  © Colla S.p.A.

Betroffen seien zwei Chargen des Produkts "Grana Padano, 16 Monate gereift, 200g", teilte die Firma am Montag mit.

Bei den Chargen L: 1704 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 26.09.21 und L: 1803 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.10.21 stehe fälschlicherweise "Pecorino Romano" auf dem Rückenetikett.

Aus diesem Grund fehle der Hinweis, dass die Zutat "Lysozym aus Ei" enthalten sei.

Salmonellen-Alarm: Hersteller ruft Sesampaste zurück
Rückruf Salmonellen-Alarm: Hersteller ruft Sesampaste zurück

Colla Spa teilte weiter mit, dass Menschen, die auf Ei allergisch reagierten, den Käse nicht essen sollten.

Das Unternehmen ließ nach eigenen Angaben das Produkt aus dem Verkauf nehmen.

Kunden können es demnach in einem Rewe-Markt auch ohne Kassenzettel wieder zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

Titelfoto: Colla S.p.A.

Mehr zum Thema Rückruf: