Erneuter Streik im Nahverkehr: Jetzt sind die Busse betroffen

Kiel - Im Busverkehr der vier großen Städte in Schleswig-Holstein müssen sich Kunden vom heutigen Mittwoch an auf erhebliche Ausfälle einstellen.

Ab Mittwoch streiken die öffentlichen Busunternehmen im Norden.
Ab Mittwoch streiken die öffentlichen Busunternehmen im Norden.  © Thomas Frey/dpa

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der öffentlichen Busunternehmen im nördlichsten Bundesland zu einem dreitägigen Warnstreik aufgerufen.

Es werde erwartet, dass ab Betriebsbeginn in Kiel, Lübeck, Flensburg und Neumünster der Busverkehr weitgehend stillstehe, sagte Verdi-Sprecher Frank Schischefsky.

Die Gewerkschaft fordert neben Einführung einer 35-Stunden-Woche die Begrenzung der Schichtlänge auf maximal zehn Stunden.

Kleines Hündchen hat seltene Krankheit - Niedliche Erfindung lässt Herzen schmelzen
Hunde Kleines Hündchen hat seltene Krankheit - Niedliche Erfindung lässt Herzen schmelzen

Ebenfalls wird eine Mindestruhezeit von zwölf Stunden verlangt. Die Laufzeit der Vereinbarung soll zwölf Monate betragen.

Die privaten Busunternehmen in Schleswig-Holstein sind ab Donnerstag zu einem zweitägigen Warnstreik aufgerufen worden. Am Freitag sollen die Beschäftigten der privaten Busunternehmen sich dann der Demonstration der öffentlichen Busunternehmer vor dem Landeshaus in Kiel anschließen.

Titelfoto: Thomas Frey/dpa

Mehr zum Thema Streik & Gewerkschaften: