Angebot auf eBay Kleinanzeigen: PETA deckt illegalen Welpenhandel auf!

Fellbach - Die Tierschutzorganisation PETA hat nach eigenen Angaben einen illegalen Welpenhandel in Fellbach (Baden-Württemberg) aufgedeckt.

In Fellbach wurden diese beiden Hundewelpen beschlagnahmt, sie sollten illegal via eBay verkauft werden.
In Fellbach wurden diese beiden Hundewelpen beschlagnahmt, sie sollten illegal via eBay verkauft werden.  © PETA Deutschland e.V.

Wie die Tierschützer am Dienstag mitteilten, sei man am gestrigen Montag via eBay Kleinanzeigen auf zwei zum Verkauf stehende Shih-Tzu-Welpen aufmerksam geworden.

Die Tiere wurden demnach aus Rumänien nach Deutschland importiert.

PETA-Mitarbeiter gaben sich als Kaufinteressenten aus und kontaktierten die Händlerin. Die Übergabe der höchstens zehn Wochen alten Welpen sollte am heutigen Dienstagmorgen, um 8 Uhr in der Fellbacher Täschenstraße stattfinden: "Pro Welpe sollten 1150 Euro an die Händlerin bezahlt werden."

Orang-Utan Batak muss seine Gruppe verlassen: Hier findet er ein neues Heim
Tiere Orang-Utan Batak muss seine Gruppe verlassen: Hier findet er ein neues Heim

Die Tierschützer sicherten vor Ort Beweise und kontaktierten dann die Polizei, heißt es weiter. Die Beamten hätten die Tiere beschlagnahmt. Ein weiterer, dritter Welpe sei jedoch bereits verkauft worden.

Nun ermittelten die Ordnungshüter wegen illegalem Welpenhandel sowie wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

PETA appelliert bei der Gelegenheit, niemals ein Tier übers Internet zu kaufen: "Der Handel mit Welpen ist ein Multi-Millionen-Geschäft. Über 46.000 Hunde werden jeden Monat innerhalb der EU gehandelt, ein Großteil der Vierbeiner ist nicht registriert oder ausreichend geimpft."

Auch andere Tiere und Menschen seien durch illegal importierte Welpen mit fehlendem oder unvollständigem Impfschutz gefährdet.

Titelfoto: PETA Deutschland e.V.

Mehr zum Thema Tiere: