Hochgiftige lebendige Spinne in deutschem NORMA-Markt entdeckt

Blankenburg (Harz) - Im Harz ist in einer NORMA-Filiale eine hochgiftige Spinne aus Südamerika gefunden worden. 

Mit Schutzanzügen gingen Feuerwehr-Kameraden in den Supermarkt.
Mit Schutzanzügen gingen Feuerwehr-Kameraden in den Supermarkt.  © Freiwillige Feuerwehr Blankenburg

In dem Markt in der Blankenburger Karl-Zerbst-Straße rückten am Samstagmorgen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus, nachdem Mitarbeiter das Tier beim Auspacken der Bananenkisten entdeckt hatten.

Schnell gingen die Verantwortlichen von einer hochgiftigen Bananenspinne aus, die zudem erfahrungsgemäß äußerst aggressiv ist. 

"Der Markt wurde umgehend evakuiert und ein Spinnenexperte sowie das Gift Zentrum in Berlin kontaktiert", teilte die Feuerwehr mit. 

Die Bananen konnten einer Lieferung aus Costa Rica nachgewiesen werden. 

"Nach Eintreffen einer Notärztin zum Eigenschutz nach eventuellen Bissen, gingen vier Kameraden unter Schutzanzügen in den Markt vor, um die Spinne zu lokalisieren." 

Das giftige Krabbeltier wurde gefunden, mit einem CO2-Löscher betäubt und später mittels eines alkoholischen Desinfektionsmittels getötet. 

Der Spinnenexperte bestätigte später, dass es sich tatsächlich um eine weibliche Bananenspinne handelt.

Die Bananenlieferung wurde vernichtet, der Markt konnte nach etwa 90 Minuten wieder geöffnet werden.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Blankenburg

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0