Kinder lassen sich von tödlicher Spinne beißen, damit sie "Spider-Man" werden

Chayanta - Drei Jungen im Alter von acht, zehn und zwölf provozierten einen Biss der tödlichen Spinne Schwarze Witwe. Sie glaubten, dadurch Superkräfte wie "Spider-Man" erhalten zu können.

Eine Spinne hängt in einem Wald an einer Haselnussblüte (Symbolbild).
Eine Spinne hängt in einem Wald an einer Haselnussblüte (Symbolbild).  © Sergei Grits/AP/dpa

Der beliebte Superheld "Spider-Man" erlangte durch den Biss einer Spinne Superkräfte. Die drei Jungen aus Bolivien glaubten, dass ihnen dasselbe Schicksal wie Peter Parker zuteil werden würde.

Wie die britische Zeitung "Mirror" berichtet, suchten sich die Kinder dafür ausgerechnet eine tödliche Spinne aus. Die Jungs entdeckten das giftige Tier, als sie auf ihre Schafe aufpassen sollten. Ihre Mutter war gerade im Wald Holz sammeln.

Nachdem die drei den Biss der Spinne durch einen Stock hervorgerufen hatten, litten sie bald unter ersten, ernsthaften Symptomen wie Muskel- und Bauchkrämpfen sowie erhöhter Herzfrequenz. Die Mutter fand sie weinend vor und brachte sie sofort in das nahe gelegene Krankenhaus. 

Abgemagert und verletzt: 27 Pferde von Höllen-Hof gerettet!
Tiere Abgemagert und verletzt: 27 Pferde von Höllen-Hof gerettet!

Doch der Zustand der Jungs verbesserte sich nicht. Ganz im Gegenteil! Es ging ihnen immer schlechter. Sie wurden in ein anderes Krankenhaus verlegt.

Erst nach über fünf Tagen wurde das Trio in einem deutlich besseren Zustand entlassen.

Ein Sprecher sagte, dass besonders während der Corona-Krise die Eltern auf ihre Kinder aufpassen müssen. Egal, in welcher Welt-Region, Kinder nehmen Filme oft ernst und halten diese für real. Zu welchen Konsequenzen dies führen kann, zeigt der vorliegende Bericht.

Der Name der giftigen Schwarzen Witwe rührt nicht von ungefähr. Die Spinne tötet und frisst ihren Gemahl oft nach der Paarung. Sie attackiert Menschen meist nur, falls sie zuvor gereizt wurde.

Titelfoto: Sergei Grits/AP/dpa

Mehr zum Thema Tiere: