Kuscheln mit Oma: Elefantenkuh Pori erfolgreich mit Familie zusammengeführt

Halle (Saale) - Im Bergzoo Halle konnte am gestrigen Montag erfolgreich die Elefantenkuh Pori mit ihrer Familie zusammengeführt werden. Vor 12 Jahren hatte Pori ihre Tochter zuletzt gesehen.

Goldiges Bild: Poris Familie ist endlich wieder vereint.
Goldiges Bild: Poris Familie ist endlich wieder vereint.  © Zoo Halle

Bereits am Donnerstag war Pori aus Berlin in Halle angekommen und konnte mit ihrer Tochter Tana und den beiden Enkeln Tamika und Elani durch die Stäbe der Gehege kommunizieren (TAG24 berichtete).

Eigentlich war die endgültige Zusammenführung der Elefantendamen erst in den nächsten Tagen geplant gewesen, doch die vier verstanden sich durch die Gitterstäbe bereits derart gut, dass der Termin vorverlegt wurde.

Das Spektakel begann Montagmorgen um 8 Uhr, als die Elefanten erstmals gemeinsam und zur selben Zeit auf die Außenanlage geführt wurden.

Als Mann sieht, was Hai im Maul hat, springt er sofort zu ihm ins Wasser
Tiere Als Mann sieht, was Hai im Maul hat, springt er sofort zu ihm ins Wasser

"Nachdem sich die beiden Parteien kurz gegenüberstanden, kommunizierten sie mittels der für Elefanten so typischen und an Donnergrollen erinnernden Laute miteinander", erzählt der Zoo über die spannende Begegnung.

Während Pori und Tochter Tana sich noch relativ verhalten mit den Rüsseln annäherten, hatten die Enkeltöchter da deutlich weniger Scheu und kuschelten sich an ihre Oma.

Spätestens dann war auch bei Tana das Eis gebrochen und die vereinte Familie verbrachte den Morgen auf der Außenanlage, wo gemeinsam gefressen, gespielt und entspannt wurde. Einfach schön!

Mit dieser Zusammenführung ist der Bergzoo Halle übrigens der einzige Zoo Deutschlands, in dem ausschließlich afrikanische Elefantenkühe einer einzigen Mutterlinie zusammenleben! Nach und nach sollen so die natürlichen Familienstrukturen wiederhergestellt werden - so, wie man sie auch in freier Wildbahn findet. 

Pori, Tana, Tamika und Elani machen ab jetzt gemeinsam das Elefantengehege unsicher.
Pori, Tana, Tamika und Elani machen ab jetzt gemeinsam das Elefantengehege unsicher.  © Zoo Halle

Schon bald soll die Herde durch den Bullen Abu (19 Jahre) erweitert werden, der bisher nur den ein oder anderen Blick über die Mauer auf Neuzugang Pori erhaschen durfte. Wir drücken weiterhin die Daumen!

Titelfoto: Zoo Halle

Mehr zum Thema Tiere: