Forscher sind baff als sie Wolf ins Maul blicken: Das haben wir noch nie gesehen!

Voyageurs National Park (Minnesota) - Forscher sind dafür bekannt, sachlich und nüchtern zu agieren. Doch als das Team vom "Voyageurs Wolf Project" aus Minnesota in dieses Maul eines Wolfes sah, waren sie baff. Anfang der Woche meldeten sich die Wissenschaftler auf ihrer Facebook-Seite und bestätigten dort: "So etwas haben wir sicherlich noch nie zuvor gesehen."

Dieser Wolf brachte die Forscher in sediertem Zustand zum Staunen.
Dieser Wolf brachte die Forscher in sediertem Zustand zum Staunen.  © Bildmontage: Facebook/Screenshots/@VoyageursWolfProject

In ihrem Beitrag veröffentlichte die Gruppe drei Fotos. Zwei davon zeigten den Wolf, ein drittes gewährte Einblick in dessen Maul. Zuvor war der wilde Vierbeiner dafür sediert worden.

Aufgenommen wurden die Bilder im Voyageurs National Park, wo das Team mehrere Wölfe beobachtet. Das Besondere bei dem Exemplar, dem sie eigentlich nur einen GPS-Tracker anlegen wollten: Er hatte einen zusätzlichen Schneidezahn, der direkt hinter dem davor liegenden wuchs.

Thomas Gable, Projektleiter des Projektes und Doktorand an der Universität von Minnesota, erklärte gegenüber Newsweek: "Wir haben vermutet, dass einige Leute annehmen würden, dass eine körperliche Anomalie wie diese von Inzucht herrühren müsse." Dafür habe das Team jedoch keine Beweise gefunden.

Adventskalender für Hunde und Katzen ist heiß begehrt: Das steckt hinter den 24 Türchen
Tiere Adventskalender für Hunde und Katzen ist heiß begehrt: Das steckt hinter den 24 Türchen

Aus diesem Grund kontaktierten die Forscher auf Wölfe spezialisierte Biologen, um zu erfahren, ob sie so etwas schon einmal gesehen hätten.

Frage bleibt weiter offen

Ein zusätzlicher Schneidezahn lässt die Forscher rätseln.
Ein zusätzlicher Schneidezahn lässt die Forscher rätseln.  © Facebook/Screenshot/@VoyageursWolfProject

"Sie sagten alle, sie hätten es nicht. Wir können also mit Fug und Recht behaupten, dass es sich um ein sehr seltenes Vorkommen handelt, da uns kein einziges anderes Beispiel bekannt ist", schrieb das Team in dem Facebook-Beitrag.

Aber warum hat der Wolf, dem die Forscher den Namen P2L verpasst haben, denn nun diesen zusätzlichen Zahn?

"Meine Vermutung ist, dass dies nur das Ergebnis einer seltsamen genetischen Mutation oder Eigenart ist. Aber das sagt jemand, der die Antwort wirklich nicht kennt", erklärte Gable gegenüber Newsweek.

Arztgebühren fast verdoppelt! Für Hund & Katz wird's tierisch teuer
Tiere Arztgebühren fast verdoppelt! Für Hund & Katz wird's tierisch teuer

Dennoch mutmaßte der Doktorrand: "Andere Tiere können überzählige Zähne haben, und es scheint, dass dies in seltenen Fällen auch bei Wölfen der Fall ist."

So richtig zufrieden dürfte die Wissenschaft mit dieser Antwort sicher nicht sein.

Titelfoto: Bildmontage: Facebook/Screenshots/@VoyageursWolfProject

Mehr zum Thema Tiere: