Geburtenkontrolle: Verein schiebt Tauben falsche Eier unter

Dresden - Sie werden mit Füßen getreten und genießen einen miserablen Ruf: Stadttauben, die Ratten der Lüfte. 

Sergej Würtz (31) im Taubenschlag am Bahnhof Mitte. Er ersetzt die Eier durch Attrappen.
Sergej Würtz (31) im Taubenschlag am Bahnhof Mitte. Er ersetzt die Eier durch Attrappen.  © Holm Helis

Ein Dresdner Verein möchte nun das Image der Tiere aufpolieren - und betreibt Geburtenkontrolle. 

Der Verein Stadttauben-Initiative Dresden schätzt, dass im Stadtgebiet bis zu 5000 Tauben leben. "Ziel ist es, den Bestand in Dresden zu regulieren", sagt Vereinsvorstand Sergej Würtz (31). "So minimiert sich auch das Konfliktpotenzial zwischen Mensch und Taube." 

Und das geht nur, wenn den Tieren ein festes Zuhause geboten wird. Eines solcher Heime für Tauben gibt es in Dresden bereits. Auf dem Dach der Poco Domäne am Bahnhof Mitte hat der Verein vor zwei Jahren einen zentralen Taubenschlag eingerichtet. 

"Dort leben etwa 200 Tiere, die wir mit Wasser und Futter versorgen." Das hat viele Vorteile. Zum einen bleibt der Kot im Taubenschlag, zum anderen kann die rasante Vermehrung hier kontrolliert werden. "Wir entnehmen wöchentlich bis zu 30 Eier aus den Nestern und ersetzen sie durch Kunsteier aus Ton." 

Derzeit sei der Verein in konkreten Gesprächen mit der Vonovia über einen Standort an der Budapester Straße. 

Der Verein finanziert sich über Mitgliedsbeiträge und Spenden. Neben dem Taubenschlag am Bahnhof Mitte betreut die Initiative zwei Volieren für verletzte und behinderte Tauben, die nicht selbstständig überleben würden. 

Tauben vermehren sich rasant. Das soll verhindert werden.
Tauben vermehren sich rasant. Das soll verhindert werden.  © Holm Helis

Wer ein Herz für Tauben hat, kann helfen und spenden. Infos unter: facebook.com/TaubenDresden

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0