37-Jährige durch Biss von Border Collie erheblich verletzt

Zerben - Auf einem Reiterhof im Jerichower Land hat ein Border Collie eine 37 Jahre alte Frau angefallen und durch Bisse erheblich verletzt.

Border Collies sind eher als Hütehunde bekannt und gelten als nicht sonderlich aggressiv. (Symbolbild)
Border Collies sind eher als Hütehunde bekannt und gelten als nicht sonderlich aggressiv. (Symbolbild)  © 123RF/Eric Metz

Die Frau habe bei dem Vorfall am Dienstag in Zerben, einem Ortsteil der Gemeinde Elbe-Parey, zum Teil schwere Bisswunden im Gesicht und an einer Wade erlitten, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der Freund des Opfers habe die Frau in ein Magdeburger Krankenhaus gefahren, wo sie zur Behandlung stationär aufgenommen worden sei.


Freundlicher Hund wartet schon so lange: Warum will niemand Ringo haben?
Hunde Freundlicher Hund wartet schon so lange: Warum will niemand Ringo haben?


Gegen den Hundehalter wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

Titelfoto: 123RF/Eric Metz

Mehr zum Thema Hunde: