Ängstlicher Hund steht zitternd vor Frau: Was dann passiert, ist herzergreifend

Minnesota (USA) - Er war schwer traumatisiert, zitterte am ganzen Körper. Stephanie Easley (31) aus Minnesota ahnte, dass Rüde Beam einen weiten Weg vor sich haben würde, als sie versuchte, ihm die Angst zu nehmen. Doch das arme Geschöpf wusste die Tierpflegerin so sehr zu überraschen, dass sie ihre Tränen nicht mehr zurückhalten konnte.

Beam war extrem verängstigt, als er zu Pflegerin Stephanie Easley (31) Kontakt aufnahm.
Beam war extrem verängstigt, als er zu Pflegerin Stephanie Easley (31) Kontakt aufnahm.  © Collage: Screenshot/TikTok/stephsayitall

Rückblick: Beam war einer von 23 Hunden, die Anfang des Jahres aus Tijuana in Mexiko gerettet wurden. Die Tiere hatten dort unter schlimmsten Bedingungen leben müssen. Insgesamt drei von ihnen nahm Easley bei sich auf, um sie gesundzupflegen. Beam schien ein besonders schwerer Fall zu sein.

Obwohl der Vierbeiner schon ziemlich alt aussah, sollte er laut seinem Tierarzt gerade mal zwei Jahre alt sein. Trotzdem hatte der arme Hund schon viel Fell verloren. In einem Video hielt Easley schließlich im Februar den Moment fest, der sie so sehr berührte, dass sie weinen musste.

Im Clip ist Beam zu sehen, der zitternd vor der 31-Jährigen steht, die im Schneidersitz vor ihm hockt. Mit gesenktem Kopf sucht der Hund einerseits die Nähe zu ihr, scheint andererseits zu große Angst zu haben.

Husky legt sein Kuscheltier jeden Tag vor die Tür - der Grund ist herzerwärmend
Hunde Husky legt sein Kuscheltier jeden Tag vor die Tür - der Grund ist herzerwärmend

Er war "nervös und zittrig", so Easley. "Absolut alles machte Beam Angst", aber "er wollte wirklich Liebe", erklärte sie jetzt im Gespräch mit Newsweek.

TikTok-Video berührt Hunderttausende

Stephanie Easley (31) kamen die Tränen, als sich Beam auf ihren Schoß setzte.
Stephanie Easley (31) kamen die Tränen, als sich Beam auf ihren Schoß setzte.  © Screenshot/TikTok/stephsayitall

Im Clip ist die Angst des Hundes förmlich zu spüren. Langsam nähert er sich seiner Pflegemutter, um sich kurz darauf wieder etwas zu entfernen. Schließlich lässt er sich von ihr streicheln. Dann passiert es: Auf einmal ist der Vierbeiner bereit, sich auf den Schoß der verdutzten Frau zu setzen.

"Es ist ein unbeschreibliches Gefühl zu sehen, wie ein Hund sich entscheidet, die Liebe des Menschen anzunehmen, nachdem er immer wieder von ihm im Stich gelassen wurde", schreibt Easley im Kommentar neben dem Video. Die um Fassung ringende Amerikanerin ist mit Tränen in den Augen zu sehen, als Beam sich an sie schmiegt.

Hunderttausende Male wurde der rührende TikTok-Clip inzwischen angeklickt. Viele User zeigten sich bewegt von dem Material, wie sie es in der Kommentarspalte wissen ließen.

16 völlig verwahrloste Hunde gefunden: Mehr als die Hälfte ist nun tot
Hunde 16 völlig verwahrloste Hunde gefunden: Mehr als die Hälfte ist nun tot

Und auch im Leben des Hundes hat sich etwas verändert: Beam hat ein neues Zuhause gefunden.

Was für ein Glück! Jetzt sollten die schönsten Jahre wirklich noch vor ihm liegen.

Titelfoto: Collage: Screenshot/TikTok/stephsayitall

Mehr zum Thema Hunde: