Dackel in Not: Retter nehmen Gehweg auseinander, um ihm zu helfen

Neuss – Weil sich ein Dackel nicht aus eigener Kraft aus einem Kaninchenbau befreien konnte, musste in Neuss die Feuerwehr anrücken.

In Neuss ist ein Dackel in einem Kaninchenbau stecken geblieben. Die Feuerwehr musste das Tier aus der Erde befreien. (Symbolbild)
In Neuss ist ein Dackel in einem Kaninchenbau stecken geblieben. Die Feuerwehr musste das Tier aus der Erde befreien. (Symbolbild)  © 123rf/Andrii Malkov

Die Rettungskräfte waren am Mittwoch alarmiert worden, weil der kleine Jagdhund unter der Erde stecken geblieben war.

Da die Gänge unter einer Reihe von Garagen verliefen, stellte sich die Bergung des Dackels als kompliziert heraus.

Die Einsatzkräfte hätten mehrere Gehwegplatten entfernen müssen, teilte die Feuerwehr mit. Der Hundebesitzer und weitere Anwohner hätten danach beim Graben geholfen.

Hund wird völlig entkräftet aufgelesen: Dann stehen ihm schwere Zeiten bevor
Hunde Hund wird völlig entkräftet aufgelesen: Dann stehen ihm schwere Zeiten bevor

Dann konnte der Hund, der sich in den Wurzeln verfangen hatte, erreicht und durch sein Herrchen befreit werden - ein Kaninchen hatte er offenbar nicht gefangen.

Laut Feuerwehr hat der Dackel die Strapazen unverletzt überstanden. Er sei nach mehreren Stunden unter der Erde jedoch unterkühlt gewesen.

Titelfoto: 123rf/Andrii Malkov

Mehr zum Thema Hunde: