"Ein echter Held!" Bahnmitarbeiter rettet Hund vor einfahrendem Zug

Luton - Als Bahnmitarbeiter Paul Hawthorn (56) seine Schicht startete, ahnte er sicherlich noch nicht, dass er mit einer tierischen Rettungsaktion sowohl zum Alltags- als auch Internethelden werden würde.

Um Haaresbreite entkam dieser süße Welpe einem grauenvollen Tod. Zu verdanken ist dies einzig und allein Bahnmitarbeiter Paul Hawthorn (56).
Um Haaresbreite entkam dieser süße Welpe einem grauenvollen Tod. Zu verdanken ist dies einzig und allein Bahnmitarbeiter Paul Hawthorn (56).  © Bildmontage: Screenshots/TikTok/getinthebarth

Der Engländer wird gerade für sein großes Herz und seinen Mut auf TikTok gefeiert, nachdem eine Augenzeugin ein Video gepostet hat, in dem Hawthorn einen entlaufenen Hund vor einem einfahrenden Zug rettet.

Während seiner Morgenschicht riefen Passanten den Zugbegleiter zu Hilfe, da sie einen kleinen Hund auf den Schienen der Leagrave Station im englischen Luton entdeckt hatten.

Hawthorn erkannte bei seiner Ankunft, wie brenzlig die Lage war, und eilte - nachdem er die Fahrer der kommenden Züge zum Langsamfahren und notfalls Anhalten aufforderte - direkt hinunter auf das Gleisbett.

Grimma: An dieser Schule ist Hündin Edi die beliebteste Lehrerin!
Hunde Grimma: An dieser Schule ist Hündin Edi die beliebteste Lehrerin!

"Meine schlimmste Befürchtung wurde wahr, als er auf die Gleise sprang. Ich dachte: 'Was soll ich jetzt machen?' - und dann setzte mein Training ein", so der 56-Jährige gegenüber der britischen Zeitung Mirror.

Mit einem Croissant und sehr viel gutem Zureden schaffte er es schließlich in letzter Minute, den "jungen und sehr aufgeregten" Welpen vor einem schrecklichen Tod zu bewahren.

Der mutige Moment ging auf dem TikTok-Account @getinthebarth viral, wurde bereits über 600.000-mal gelikt und stolze 10,7 Millionen Mal angeklickt. In den Kommentaren loben Tausende von Tierliebhabern auf der ganzen Welt Hawthorns mutigen Einsatz.

TikTok-Video der tierischen Rettung

Erleichterte Besitzerin weint, als ihr Hund wieder bei ihr ist

Nach der erfolgreichen Rettung nahm der 56-Jährige den Welpen mit in das Personalbüro und machte mittels eines Bildes in den sozialen Medien die Besitzer ausfindig.

Innerhalb von zwei Stunden trafen die besorgten Halter des Tieres am Bahnhof Leagrave ein. "Die Dame weinte, sie war so dankbar. Offenbar war ein Garagentor offen gelassen worden und der Hund war entkommen", erklärte Hawthorn.

Jenny Saunders, die Leiterin der Kundenbetreuung, sagte: "Paul ist ein echter Held. Die Bahngleise sind ein gefährlicher Ort und sein schnelles Denken hat diesem Hund das Leben gerettet."

Titelfoto: Bildmontage: Screenshots/TikTok/getinthebarth

Mehr zum Thema Hunde: