Frau denkt, sie hat einen Zwergspitz gekauft, doch der Welpe entpuppt sich als ein anderes Tier

Mexiko - Für nur 50 Dollar kaufte Shannon Hamilton (30) einen niedlichen Welpen an der mexikanischen Grenze. Erst später erfuhr sie jedoch, welches Tier sie da tatsächlich erworben hatte.

Shannon liebt ihren Crypto über alles - doch um welches Tier handelt es sich?
Shannon liebt ihren Crypto über alles - doch um welches Tier handelt es sich?  © Collage: Screenshots/YouTube/The Fab Life with Shannon & Amanda

Ein dubioser Händler bewarb den süßen Vierbeiner als Zwergspitz, auch unter dem Namen Pomeranian-Welpe bekannt.

Die Fellnasen werden nur wenige Kilogramm schwer und gehören damit zu den kleinsten Hunderassen.

Wie Shannon auf ihrem YouTube-Kanal verriet, war es Liebe auf den ersten Blick - und sie beschloss, den kleinen "Hund" mit nach Hause zu nehmen.

Kleiner Hund ist weit gereist: Gibt es ein Happy End für Wirbelwind "Roger"?
Hunde Kleiner Hund ist weit gereist: Gibt es ein Happy End für Wirbelwind "Roger"?

Ein paar Wochen später wurde die US-Amerikanerin jedoch skeptisch. Der wuschelige schwarz-weiße Welpe, den sie auf den Namen Crypto taufte, hörte einfach nicht auf zu wachsen.

Auf Social Media machte die 30-Jährige ihrem Ärger Luft: "Ich habe diesen Pomeranian an der Grenze gekauft, nur um herauszufinden, dass er ein Wolf ist."

Shannon hatte sich auf einen Zwergspitz gefreut, bekam stattdessen jedoch ein Wolfjunges? Schaut man sich Crypto näher an, ist es fraglich, ob die junge Frau mit ihrer Aussage richtig liegt.

Shannons Hund gleicht eher einem Husky als einem Wolf

So sieht ein Wolf aus - Shannons Hund weist zum Glück deutliche Unterschiede auf.
So sieht ein Wolf aus - Shannons Hund weist zum Glück deutliche Unterschiede auf.  © waitandshoot/123RF

"Er ist wunderschön, aber er sah von Anfang an definitiv nicht wie ein Pomeranian aus. Ich dachte eher, es wäre ein Husky", kommentierte ein Follower.

Ein anderer Fan stimmte zu: "Das ist kein Zwergspitz und kein Wolf, aber definitiv ein Husky."

Shannons Community schien sich größtenteils einig zu sein. Manche Zuschauer ignorierten die Hunderasse komplett und fragten stattdessen, wie es die sparsame Influencerin geschafft hatte, einen Welpen für so wenig Geld zu bekommen.

Hund lässt sich auf Katze fallen: TikTok-Zuschauer sind schockiert
Hunde Hund lässt sich auf Katze fallen: TikTok-Zuschauer sind schockiert

Shannon zeigte sich zwar enttäuscht darüber, dass sie von dem Hundehändler angelogen wurde - doch sollte Crypto tatsächlich ein Husky sein, hätte sie eigentlich allen Grund zur Freude. Denn die beliebten Schlittenhunde aus Sibirien sind normalerweise nicht unter 1000 Euro zu bekommen.

"50 Dollar für einen sibirischen Husky ist kein Verlust, sondern ein absoluter Gewinn!", brachte es ein Fan auf den Punkt.

Titelfoto: YouTube/The Fab Life with Shannon & Amanda

Mehr zum Thema Hunde: