Frau will süßen Hund retten: 6 Monate kämpft sie um das Tier, dann kommt überraschende Hilfe

Odessa (Ukraine) - Sie wollte die Hündin doch bloß retten: Olena von den "Love Furry Friends" sah sich stattdessen einer monatelangen Hängepartie ausgesetzt. Die Tierschützerin aus der Hafenstadt Odessa in der Ukraine schaffte es nämlich einfach nicht, der armen Fellnase zu helfen. Sechs Monate sei der Vierbeiner ihr immer wieder entwischt, berichtete die Frau am Wochenende in einem neuen YouTube-Video. Das hätte sie wohl im Leben nicht erwartet.

Immer wieder versuchte Olena das Tier zu retten.
Immer wieder versuchte Olena das Tier zu retten.  © Screenshot/YouTube/Love Furry Friends - Rescue Channel

Im Clip ist zu sehen, wie Olena zu verschiedenen Jahreszeiten versucht hatte, sich dem Weibchen zu nähern, das sich meistens unter einem Auto verschanzte.

So musste die Streunerin sämtliche Kriegsmonate in der Ukraine allein auf der Straße überstehen. Als Rückzugsort diente dem Tier dabei eine Tankstelle, an der sie sich über die Zeit rettete.

Schließlich traf Olena nach sechs erfolglosen Monaten einen Mann, der an der Tanke ab und an den Rasen mähte. Er war der Einzige, zu dem die Hündin Zutrauen hatte.

Paar findet Hund auf Balkon von Airbnb-Wohnung: Was die zwei dann tun, geht allen unter die Haut
Hunde Paar findet Hund auf Balkon von Airbnb-Wohnung: Was die zwei dann tun, geht allen unter die Haut

Der Gärtner erklärte Olena und ihrem Team, dass der Name des Weibchens Nyusha sei. Er würde sie seit ihren Welpen-Tagen kennen. Das Tier sei vier Jahre alt. Mehrfach habe sie Welpen auf die Welt gebracht. Viele seien gestorben, einige aber auch von Kunden der Tankstelle adoptiert worden.

Die Hündin verschanzte sich regelmäßig unter einem Auto.
Die Hündin verschanzte sich regelmäßig unter einem Auto.  © YouTube/Screenshot/Love Furry Friends - Rescue Channel
Olena konnte das Tier monatelang nicht überzeugen, mit ihr mitzukommen.
Olena konnte das Tier monatelang nicht überzeugen, mit ihr mitzukommen.  © YouTube/Screenshot/Love Furry Friends - Rescue Channel

Happy End für Hündin in greifbarer Nähe

Happy End: Nach sechs Monaten schließt Olena die Hündin in ihre Arme.
Happy End: Nach sechs Monaten schließt Olena die Hündin in ihre Arme.  © Screenshot/YouTube/Love Furry Friends - Rescue Channel

Da Nyusha dem Mann so sehr traute, dass er sie streicheln durfte, war es für ihn leicht, das Tier hochzuheben. Er reichte es an Olena weiter, die schließlich mit der Hündin nach Hause fuhr.

Kaum waren die Tierschützer dort angekommen, verschanzte sich Nyusha unter dem erstbesten Bett. Olena musste weiter um das Vertrauen des Weibchens werben.

Schließlich schaffte es die Tierschützerin mit vielen Streicheleinheiten und Futter Nyusha vom Leben bei den Love Furry Friends zu überzeugen. Einige Zeit später wurde die Hündin beim Tierarzt durchgecheckt und geimpft.

Junge nennt Hündin seine Schwester: Was Mama ihm dann erklärt, rührt so viele zu Tränen
Hunde Junge nennt Hündin seine Schwester: Was Mama ihm dann erklärt, rührt so viele zu Tränen

Mittlerweile soll eine Familie ihr Interesse an dem Vierbeiner bekundet haben. Ein Happy End scheint für Nyusha also in greifbarer Nähe.

Titelfoto: Screenshot/YouTube/Love Furry Friends - Rescue Channel

Mehr zum Thema Hunde: