Gerade ein halbes Jahr alt und schon im Tierheim: Finden die unkomplizierten Junghunde bald ein Zuhause?

Frankfurt am Main - Die beiden süßen Shih Tzus "Arielle" und "Kasper" leben erst seit Kurzem im Frankfurter Tierheim und sollen nun möglichst schnell in ein liebevolles neues Zuhause vermittelt werden.

Kasper und Arielle sind erst seit Kurzem im Tierheim Frankfurt am Main.
Kasper und Arielle sind erst seit Kurzem im Tierheim Frankfurt am Main.  © Bild-Montage: Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V., Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V.

Zuvor mussten die ein gutes halbes Jahr alten Geschwister erst noch ihre Tollwut-Quarantäne absitzen, sie wurden nämlich illegal aus dem Ausland nach Deutschland eingeführt.

Vermittelt werden die putzigen Hündchen sowohl einzeln als auch gemeinsam.

Allerdings, so betonen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tierheims, müssen die beiden noch sehr viel lernen. In ihrem bisherigen Leben ist in ihnen dies bislang leider verwehrt worden.

Ihr geliebtes Frauchen wurde schwer krank, jetzt hofft die traurige "Jade" auf eine zweite Chance
Hunde Ihr geliebtes Frauchen wurde schwer krank, jetzt hofft die traurige "Jade" auf eine zweite Chance

Das komplette Hunde-ABC, also auch an der Leine laufen, stubenrein sein oder die Grundkommandos, ist ihnen noch beizubringen.

Auch ist nicht bekannt, ob "Arielle" und "Kasper" gerne im Auto mitfahren oder auch mal die ein oder andere Stunde alleine zu Hause bleiben. Das müsse ihnen unter Umständen dann in kleinen Schritten und mit viel Geduld beigebracht werden.

Die unkomplizierten Junghunde sind auch für Hundeanfänger geeignet

Die beiden süßen Shih Tzus können gemeinsam aber auch einzeln vermittelt werden.
Die beiden süßen Shih Tzus können gemeinsam aber auch einzeln vermittelt werden.  © Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung

Mit anderen Hunden vertragen sich die kleinen Shih-Tzus sehr gut, sagen die Tierpfleger. Ob sie mit Katzen zusammenleben können, kann auf Wunsch im Tierheim getestet werden.

Kinder im Haushalt stellen kein Problem dar. Der Nachwuchs sollte aber schon so groß und standfest sein, dass er nicht von den Hunden umgestoßen werden kann. Denn die beiden sind zwar sehr verschmust, aber eben auch "kleine Wirbelwinde".

Da "Arielle" und "Kasper" sehr unkompliziert und offen sind, würde das Tierheim sie auch an Hundeanfänger abgeben.

Wer nun Interesse daran hat, die zwei Hunde oder auch nur einen der beiden bei sich zu Hause aufzunehmen, kann sich gerne mit dem Tierheim in Frankfurt in Verbindung setzen.

Das geht telefonisch unter den Telefonnummern 069/4230-05 und 069/4230-06 oder - noch besser - über das Kontaktformular.

Titelfoto: Bild-Montage: Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V., Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V.

Mehr zum Thema Hunde: