Heldenhafter Polizeihund stirbt nach Schießerei: "Unsere Herzen sind gebrochen"

La Vergne - Tragisches Ende für einen tierischen Helden: Ein Polizeihund wurde vor Kurzem bei einer Schießerei von mehreren Kugeln getroffen.

"Sjaak" war ein belgischer Schäferhund (auch Malinois genannt) und bereits seit sechs Jahren im Polizeidienst.
"Sjaak" war ein belgischer Schäferhund (auch Malinois genannt) und bereits seit sechs Jahren im Polizeidienst.  © facebook.com/LaVergneTNPD

Wie die Polizei von La Vergne im US-Bundesstaat Tennessee mitteilte, wurde der Vierbeiner namens "Sjaak" (gesprochen wie der französische Name "Jacques") und sein menschlicher Partner Justin Darby am gestrigen Mittwoch von einem Motorradfahrer angegriffen.

Der Mann hat laut FoxNews einfach das Feuer auf das Auto des Polizisten-Duos eröffnet. Die Beamten hätten den Angreifer dann bis auf einen Parkplatz vor einem Wohnhaus verfolgt, und es entbrannte eine Schießerei.

Erst als Officer Darby zu seinem Auto zurückkehrte, bemerkte er, dass Sjaak verletzt war - insgesamt drei Kugeln hatten den armen Vierbeiner getroffen.

Hund sieht anderem Hund beim Graben zu: Was dann passiert, sorgt für richtig viel Gelächter!
Hunde Hund sieht anderem Hund beim Graben zu: Was dann passiert, sorgt für richtig viel Gelächter!

Der Hund wurde sofort zum Tierarzt gebracht, noch am Mittwochabend führten die Ärzte eine Notoperation durch. Allerdings konnten sie ihn nicht mehr retten.

Am frühen Donnerstagmorgen (deutscher Zeit) meldete das La Vergne Police Department über Facebook und Twitter, dass Sjaak seinen Wunden erlegen und ums Leben gekommen ist.

"Diensthunde sind Teil der Polizeifamilie"

Polizeichef Chip Davis sagte zu dem tragischen Unglück: "Unsere Herzen sind gebrochen. Unsere Diensthunde sind Teil der Polizeifamilie. Sjaak war ein fantastischer und loyaler Hund."

Officer Justin Darby, seine Familie und auch sämtliche anderen Polizeibeamten wären von dem Verlust schwer getroffen. Der Belgische Schäferhund war bereits seit 2014 im Dienst.

Sein menschlicher Partner überstand sowohl die Verfolgungsjagd als auch die anschließende Schießerei unverletzt. Der Angreifer dagegen wurde offenbar ebenfalls tödlich verwundet und später im Krankenhaus für tot erklärt.

Polizeihunde werden häufiger zu Opfern von Gewalttaten. TAG24 berichtete zum Beispiel erst vor wenigen Monaten über einen Vorfall, bei dem ein Einbrecher ein Tier mit einem Küchenesser attackierte.

Titelfoto: facebook.com/LaVergneTNPD

Mehr zum Thema Hunde: