Hund aus Auto geworfen: Zeugen nehmen Verfolgung auf!

Sankt Oswald, Österreich) - Im österreichischen Bundesland Oberösterreich wurden Tierretter an eine Landstraße alarmiert. Kurz danach erfuhren sie Erschreckendes über den vermeintlichen Streuner.

Der Vierbeiner durfte im Auto der Finderin auf die Tierschützer warten.
Der Vierbeiner durfte im Auto der Finderin auf die Tierschützer warten.  © Screenshot/Facebook/Tierheim - Tierschutzstelle Freistadt

Am Montagmorgen gegen 7.45 Uhr erhielten die Tierschützer einen Anruf: "Ein herrenloser Hund rennt verzweifelt auf der Straße umher", hieß es am Telefon.

Sofort machte sich ein Team der "Tierschutzstelle Freistadt" auf den Weg zu dem Tier, das im Auto der Finderin warten durfte. Nach kurzer Zeit wurde der Vierbeiner "komischerweise ziemlich trocken und sauber" vorgefunden, wie die Tierretter auf ihrer Facebookseite schrieben.

Sie entschieden sich dazu, den Hund mit nach Hause zu nehmen, wo sie versuchten, den Chip auszulesen. Doch dies war nicht möglich, "weil er eben wieder einmal nicht gechipt wurde".

Kurz danach klingelte erneut das Telefon der Tierschützer: Jemand fragte, ob sie an der Landstraße den Hund aufgefunden haben.

Der Anrufer sah, wie der scheinbare Labrador-Mischling zuvor aus einem Auto geworfen wurde!

Polizei ermittelt nun gegen grausamen Hundehalter

Der Hund wurde als "ziemlich trockenen und sauber" beschrieben - keine typischen Merkmale für Streuner.
Der Hund wurde als "ziemlich trockenen und sauber" beschrieben - keine typischen Merkmale für Streuner.  © Screenshot/Facebook/Tierheim - Tierschutzstelle Freistadt

Am Telefon erzählte der wichtige Zeuge den Tierrettern weiter: "Der Hund lief hinter dem Auto her und versuchte das Tempo zu halten, was natürlich nicht gelang, weshalb er verzweifelt resignierte."

Indes verfolgte der Anrufer den Autofahrer, der das Haustier auf diese grausame Art loswerden wollte. Er versuchte noch, das Fahrzeug anzuhalten, doch es gelang ihm nicht.

"Aber sie haben sich das Auto und das Kennzeichen notiert und so konnten wir eine Anzeige bei der Polizei machen", erklärten die Tierschützer.

Die Beamten versuchen nun, den Halter des in Tschechien zugelassenen Autos zu finden. Sollte dies gelingen, wird wohl wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen ihn ermittelt.

Der Vierbeiner wird indes bei der Tierschutzstelle Freistadt aufgepäppelt und nach Ablauf der Abholfrist zur Adoption angeboten.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Tierheim - Tierschutzstelle Freistadt

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0