Verstoßener Hund liegt Tage im Schnee, bis jemand Herz zeigt

Rumänien - Tagelang bot Hündin Indy einen mehr als traurigen Anblick: Bei bis zu Minus 20 Grad Celsius lag sie verlassen vor einem Hotel in einem Gebirgspass in Nordrumänien.

Indy musste eine gefühlte Ewigkeit ausharren. 
Indy musste eine gefühlte Ewigkeit ausharren.   © YouTube/Screenshot/Howl Of A Dog

Der arme Vierbeiner war nicht nur augenscheinlich von seinen Besitzern verstoßen worden, sondern auch noch beim Hotelbesitzer in Ungnade gefallen, berichtet die gemeinnützige Tierschutzorganisation "Howl of a Dog" am Mittwoch auf ihrem YouTube-Kanal.  

Weil der Unternehmer fürchtete, dass die Streunerin seine Gäste abschrecken würde, ordnete er seinen Mitarbeitern an, dem Tier nicht zu helfen und es nicht zu füttern. Der Hotelier wollte den Vierbeiner auf diese Weise loswerden.

Doch nach Tagen der Qual, in denen Indy im Schnee zusammengekauert auf Rettung hoffte, erbarmte sich endlich ein Tourist, der Mitleid mit ihr hatte. Der Mann half dem Hund mit Futter und einer warmen Decke. Außerdem informierte er das Team von Howl of a Dog. 

Da die Tierschützer jedoch zu weit weg wohnten um anzureisen, nahm der Retter sogar eine 500 Kilometer lange Fahrt auf sich, um die Hunde-Dame in sichere Obhut zu übergeben. 

Die Tierschützer nahmen Indy dankend bei sich auf und hoffen nun, eine neue Familie für sie zu finden. Ihr Retter muss wirklich ein großes Herz für Tiere haben.

Auf YouTube berichten die Tierschützer von "Howl of a Dog" über den Fall

Dankend nahm Indy das Futter ihres Retters an. 
Dankend nahm Indy das Futter ihres Retters an.   © YouTube/Screenshot/Howl Of A Dog
Momentan wartet Indy auf jemanden, der sie adoptiert. 
Momentan wartet Indy auf jemanden, der sie adoptiert.   © YouTube/Screenshot/Howl Of A Dog

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0