Hund Morci beging verhängnisvollen Fehler, jetzt will ihn niemand mehr adoptieren

Köln – Hund Morci hat sich in der Vergangenheit einen üblen Fehler erlaubt und muss bis heute für seinen Fehltritt büßen.

Der kleine Hund Morci aus dem Tierheim Köln-Dellbrück hofft nach einem Fehltritt auf liebe Menschen, die ihn adoptieren wollen.
Der kleine Hund Morci aus dem Tierheim Köln-Dellbrück hofft nach einem Fehltritt auf liebe Menschen, die ihn adoptieren wollen.  © Instagram/Tierheim Köln-Dellbrück

Der kleine Vierbeiner ist zum Dauergast im Tierheim Köln-Dellbrück geworden. Morci stammt aus Ungarn und hat sich von seinem neuen Leben am Rhein eigentlich eine bessere Zukunft erhofft.

Und tatsächlich gab es einen Lichtblick, wie die Tierpfleger in einem Instagram-Post berichten. So wurde der Rüde von Hundefreunden adoptiert - landete dann aber doch wieder im Tierheim.

Grund dafür war ein mehr als unschöner Vorfall. "Morci hatte gebissen", erklären seine Betreuer. Daran sei die Vermittlung schließlich auch gescheitert und seitdem habe sich niemand mehr so wirklich für den neunjährigen Ungarn interessiert.

Polizei warnt: Gefährlicher Hunde-Köder in Darmstadt entdeckt
Hunde Polizei warnt: Gefährlicher Hunde-Köder in Darmstadt entdeckt

"Bei uns war er noch nie böse", betonen die Tierpfleger. Sie geben allerdings zu bedenken, dass Morci "kein großer Kuschler" sei und es nicht so recht möge, am Kopf angefasst zu werden. Trotz dieser Eigenarten mache er grundsätzlich "keinerlei Probleme".

Mögliche Interessenten lassen sich offenbar dennoch von Morcis bissiger Vergangenheit abschrecken. Dabei hofft der Vierbeiner auf ein liebevolles neues Zuhause.

Das Tierheim Köln-Dellbrück stellt Hund Morci bei Instagram vor

Hund Morci will beweisen, dass er sich gebessert hat

Morci habe schon viele "Zwingerkumpels" kommen und gehen sehen, wissen seine Betreuer. Sie sind davon überzeugt, dass sich ihr Schützling prima als Zweithund eignen würde.

Dazu wäre ein Garten ideal, weil das Spazierengehen an der Leine nicht gerade zu Morcis Hobbys gehöre.

"Statt langer Märschen hätte er viel lieber einen Garten, in dem er nach Lust und Laune herum schnuppern oder in der Sonne sitzen kann. Bei Leckerchen steht der kleine Mann immer in der ersten Reihe, für die richtige Sorte würde er bestimmt sogar einen Handstand machen." (Rechtschreibung übernommen)

Kurzum ist Morci laut den Tierheim-Mitarbeitern "ein bisschen kauzig, ein bisschen eigen, aber sehr bescheiden und charmant".

Die Instagram-User haben Mitleid mit dem einstigen Übeltäter: "Morci, du wolltest bestimmt nur ein wenig knabbern und nicht beißen, stimmt’s?! Wer so lieb schaut, kann gar nicht böse sein", ist ein Hundefreund überzeugt. Bleibt zu hoffen, dass der "kleine Herzensbrecher" bald eine Chance bekommt, das auch unter Beweis zu stellen.

Titelfoto: Montage: Instagram/Tierheim Köln-Dellbrück

Mehr zum Thema Hunde: