Hund sitzt im Tierheim fest und wird immer trauriger: Dann hat sein Pfleger eine clevere Idee

Orlando (Florida) - Täglich zogen Interessenten an ihm vorbei, doch niemand hatte ein Interesse an Sarge. Laut seiner Pfleger im Tierheim "Orange County Animal Services" in Florida konnte man dem armen Hund dabei zuschauen, wie er Tag für Tag trauriger wirkte. Dann hatte Mitarbeiter Albert Harris eine clevere Idee.

Sarge sah am Ende seiner Zeit im Tierheim sehr traurig aus.
Sarge sah am Ende seiner Zeit im Tierheim sehr traurig aus.  © Bildmontage: TikTok/Screenshots/aharrisphoto

Via TikTok und Instagram wandte sich der Mann Anfang September mit einem rührenden Clip an die Öffentlichkeit. Darin wartet der arme Vierbeiner in seinem Käfig darauf, abgeholt zu werden. Schließlich sieht man den Rüden mit gesenktem Kopf hinter den Gittern seines Zwingers sitzen - es wollte ihn wie immer niemand haben.

Zu dem Video schrieb Harris: "Das ist Sarge, ein süßer Kerl und unser langwierigster Bewohner im Tierheim. Er kämpft darum, von der Öffentlichkeit angesprochen zu werden."

Und weiter: "Er ist in der Tat ein Liebling der Freiwilligen, aber Tag für Tag vergeht ohne jegliches Interesse und das macht sich langsam bemerkbar. Denn sein Lächeln hat sich in Traurigkeit verwandelt, da die Leute einfach an ihm vorbeigehen, als würde er nicht existieren."

Hund soll eingeschläfert werden, doch dann gibt es eine tierische Rettung
Hunde Hund soll eingeschläfert werden, doch dann gibt es eine tierische Rettung

Hunde wie Sarge hätten das nicht verdient. Traurigerweise sei er für viele Menschen kein wünschenswerter Vierbeiner. "Aber für uns ist er perfekt. Es liegt an uns, für ihn zu kämpfen, weil es sonst niemand tut", so Harris.

Sarge stiehlt die Herzen seiner neuen Besitzer

Der Clip ging kurz nach seiner Veröffentlichung steil viral und erreichte sowohl auf TikTok als auch auf Instagram ein Millionenpublikum. Dank dieser Aufmerksamkeit musste Sarge nicht mehr lange allein bleiben. Wie Newsweek kürzlich berichtete, ist das Tier endlich bei einer Familie untergekommen.

Besitzerin Christy Ditto erzählte dem Blatt: "Mein Mann schickte mir ein Bild und ich dachte: 'Ich kann nicht glauben, dass niemand diesen armen Kerl haben wollte. Er ist schon ewig da.'"

Mittlerweile hat sich Sarge in seinem neuen Zuhause eingelebt. "Er ist wie ein bester Freund, den man immer bei sich hat, und er ist sehr liebevoll", so Ditto. "Er hat unsere Herzen gestohlen."

Titelfoto: Bildmontage: TikTok/Screenshots/aharrisphoto

Mehr zum Thema Hunde: