Hund überlebt neun Monate allein in der Wüste - so herzergreifend wird er gerettet!

Tucson - Ein wahrer Überlebenskünstler: Neun lange Monate musste ein Hund allein in der Wüste Arizonas verbringen. Jetzt ist er endlich zurück in Sicherheit - und sucht eine neue Familie.

Mindestens seit Mai letztens trotzte "Ghost" den Gefahren der Wüste. Wo er ursprünglich herkam, ist unklar.
Mindestens seit Mai letztens trotzte "Ghost" den Gefahren der Wüste. Wo er ursprünglich herkam, ist unklar.  © Montage: Lost and Stray Response Squad/Facebook

Eine ganze Gemeinde in den USA atmet auf, nachdem ein Vierbeiner namens "Ghost" endlich eingefangen werden konnte. Im Mai 2023 entdeckten Anwohner der Stadt Tucson den Rüden das erste Mal, wie der US-Sender KGUN 9 berichtete.

Ohne Halsband oder Anzeichen eines Herrchens in der Nähe begannen die Menschen in der Nachbarschaft damit, sich in den kommenden Monaten rührend um Ghost zu kümmern. Immer wieder stellten sie Futter und Wasser bereit.

Doch ohne festen Unterschlupf lauerten für die kleine Fellnase ziemlich viele Gefahren in der Wüste, die größte davon hungrige und aggressive Kojoten. Anwohner und Tierschützer sorgten sich zunehmend um den Rüden und starteten Versuche, ihn zu retten.

Frau rettet zitternden Hund von der Straße - dann ist sie plötzlich voller Blut
Hunde Frau rettet zitternden Hund von der Straße - dann ist sie plötzlich voller Blut

Dies gestaltete sich laut der Tierrettungs-Organisation "Lost an Stray Response Squad" allerdings schwieriger als angenommen. In einem Post auf Facebook erklärte eine Mitarbeiterin, dass Ghost "sehr hoch klettern und springen kann, sodass er jeden unserer Schritte überlistet hat".

Doch eine Anwohnerin der US-Stadt wollte sich nicht geschlagen geben!

Hund nach neun langen Monaten gerettet: "Es war so schön, sein lächelndes Gesicht in ihrem Auto sitzen zu sehen"

Die Anwohner und Tierschützer sehen den weißen Rüden als jemanden, der "Menschen zusammenbrachte, die sich sonst nie getroffen hätten".
Die Anwohner und Tierschützer sehen den weißen Rüden als jemanden, der "Menschen zusammenbrachte, die sich sonst nie getroffen hätten".  © Montage: Lost and Stray Response Squad/Facebook (2)

Eines Morgens bekam die Leiterin der Organisation, Desirae Trubee, einen Anruf von einer aufgebrachten Nachbarin, die ihr berichtete, dass Ghost sicher in ihrem Auto sitze. Wie genau sie den stürmischen Rüden einfing, ist nicht bekannt. Sofort ließ Tierschützerin Trubee alles stehen und liegen und fuhr los.

"Es war so schön, sein lächelndes Gesicht in ihrem Auto sitzen zu sehen. Er hat sich einfach ergeben. Er wusste, dass er in Sicherheit war, und ich glaube, er war sehr glücklich darüber", sagte Trubee dem US-Sender.

Abgesehen von einigen Zahnproblemen ist Ghost, dessen Alter ein Tierarzt auf etwa sechs Jahre schätzt, wohlauf. Gechipt, geimpft und bald auch kastriert gewöhnt sich der Vierbeiner in einem Übergangsgehege im Haus einer der Tierschützerinnen nun erst einmal an die neue Umgebung.

Tierheim mit dringendem Aufruf: Neues Zuhause für zwei Vierbeiner gesucht
Hunde Tierheim mit dringendem Aufruf: Neues Zuhause für zwei Vierbeiner gesucht

"Er erholt sich wunderbar und nimmt Liebe und Zuneigung sehr gut an", so Trubee in einem Update wenige Tage nach der emotionalen Rettung. "Wir arbeiten daran, dass er an der Leine geht, und das hat er heute großartig gemacht."

Tierrettungs-Organisation gibt "Ghost"-Updates auf Facebook

Wenn Ghost irgendwann soweit ist, wird für ihn ein neues Abenteuer beginnen: Die Suche nach einer liebenden Familie, die ihn adoptiert.

Titelfoto: Montage: Lost and Stray Response Squad/Facebook

Mehr zum Thema Hunde: