Hund verbringt 16 Monate im Tierheim, dann nimmt sein Schicksal eine überraschende Wendung

Laois (Irland) - Vierbeiner Ted verbrachte 16 aussichtslose Monate im Tierheim, ohne dass ihn jemand adoptieren wollte - doch dann änderte sich schließlich alles für den Hund.

Hündchen Ted hatte es nicht leicht im Leben.
Hündchen Ted hatte es nicht leicht im Leben.  © TikTok/the_realdogfather

Ted landete im Tierheim, als er im Alter von elf Monaten von seinem Herrchen ausgesetzt wurde. Seine Zukunftsaussichten waren düster, denn niemand wollte den Akita-Rottweiler-Mischling adoptieren.

So verbrachte Ted 16 lange Monate im Tierheim, bis Andy Cullen, der Gründer der gemeinnützigen Organisation Husky Rescue Ireland, auf das Schicksal des Hundes aufmerksam wurde.

"Wir retten alle Huskys und Akitas in ganz Irland", sagte Cullen gegenüber Newsweek. "Wenn ein Hund in einem Hundezwinger landet, hole ich sie heraus und bringe sie zur Rehabilitation und Vermittlung hierher."

Labrador weiß nicht weiter: "Nervenkrieg" um Lieblingsplatz sorgt für Lachtränen
Hunde Labrador weiß nicht weiter: "Nervenkrieg" um Lieblingsplatz sorgt für Lachtränen

Die Hunde werden zunächst kastriert und geimpft und erhalten einen Mikrochip zur Identifikation. "Wir sind die einzige Rettungsorganisation in Irland, die Huskys und Akitas aus den Zwingern holt", so Cullen.

In einem Video, das Cullen auf seinem TikTok-Kanal "the_realdogfather" teilte, beleuchtet er Teds herzzerreißende Geschichte näher.

Nach langer Zeit im Tierheim: Hund Ted hofft auf ein schönes neues Zuhause

In einem rührenden TikTok-Clip machte Tierschützer Andy Cullen auf Teds tragisches Schicksal aufmerksam.
In einem rührenden TikTok-Clip machte Tierschützer Andy Cullen auf Teds tragisches Schicksal aufmerksam.  © TikTok/the_realdogfather

In dem Clip ist Ted zu sehen, wie er sich Cullen freudig nähert, während er ein Leckerli nach dem anderen bekommt.

Zahlreiche Zuschauer und Tierliebhaber nahmen Teds Notlage mit großer Anteilnahme auf. "Ich würde ihn gerne mit zu mir nach Hause nehmen", schrieb ein TikTok-Nutzer, während ein anderer kommentierte: "Oh, er ist so süß, ich hoffe, er bekommt ein schönes Zuhause."

Auf die Frage, warum niemand Ted haben wollte, antwortete Cullen: "Ich würde sagen, es liegt daran, dass er groß und ungestüm ist." Dennoch sei der Akita-Rottweiler-Mischling trotz seines schweren Schicksals ein sehr glücklicher Hund - und unter den richtigen Umständen ein perfektes Haustier.

Familie bringt verängstigten Hund ins Tierheim, doch ihre Story macht die Pfleger stutzig!
Hunde Familie bringt verängstigten Hund ins Tierheim, doch ihre Story macht die Pfleger stutzig!

"Er liebt es, mit Kauspielzeug, Quietschern und Teddys zu spielen. Er geht gerne spazieren, wird aber nervös, wenn Traktoren vorbeifahren, denn wir sind hier auf dem Land", so Cullen. "Außerdem liebt er sein Futter."

Nach seiner langen Zeit im Tierheim sei Ted inzwischen wieder gesund und lebensfroh. Da sein TikTok-Video so erfolgreich war, ist der Gründer von Husky Rescue Ireland davon überzeugt, dass Ted bald ein liebevolles Zuhause finden wird.

Titelfoto: TikTok/the_realdogfather

Mehr zum Thema Hunde: