Hund wird auf Gassirunde gewaltsam gekidnappt: Tierheim und Fans fassungslos!

Troisorf - In Troisdorf ereignete sich am Freitagabend (30. Dezember) ein krasser Vorfall: Wie das örtliche Tierheim bei Instagram berichtete, war ein Hund gewaltsam aus den Händen der Tierretter gestohlen worden! Die Mitarbeiter baten um Zeugenhinweise, während die Instagram-User sich fassungslos zeigten.

Der American Staffordshire Terrier war von den Behörden sichergestellt und im Troisdorfer Tierheim untergebracht worden.
Der American Staffordshire Terrier war von den Behörden sichergestellt und im Troisdorfer Tierheim untergebracht worden.  © Instagram/tierheim__troisdorf (Screenshot)

Normalerweise stellen die Mitarbeiter des Tierheims in Troisdorf bei Instagram regelmäßig die Schützlinge der Einrichtung vor und werben für eine Adoption der tierischen Bewohner. Am Freitag meldeten sich die Tierretter jedoch mit einer besorgniserregenden Nachricht bei den rund 13.000 Fans!

Wie die Mitarbeiter in einem neuen Beitrag schilderten, hatte sich am Freitagabend gegen 18 Uhr ein beinahe unglaublicher Vorfall zugetragen.

Demnach war einer der Schützlinge der Einrichtung - ein grauer American Staffordshire Terrier - gerade auf seiner abendlichen Gassirunde unterwegs, als er von zwei bislang unbekannten Personen gewaltsam entwendet wurde!

Welpe bringt Herrchen um den Schlaf: Das süße Video geht viral
Hunde Welpe bringt Herrchen um den Schlaf: Das süße Video geht viral

Nachdem das Duo den Vierbeiner aus den Händen seines Gassigängers gerissen hatte, flüchteten sie in einem dunklen Kombi. Der Vorfall hatte sich den Angaben zufolge an der Bahnunterführung an der Speestraße/Kasinostraße ereignet.

Bei dem Tier handle es sich um einen Hund, der vor Kurzem von den Behörden sichergestellt und im Tierheim untergebracht worden war, wie die Pfleger schilderten.

Der Hund war kürzlich von den Behörden im Troisdorfer Tierheim untergebracht worden

Tierheim und Polizei bitten um Hinweise zum Verbleib des Hundes

Das Tierheim hat bereits Strafanzeige gestellt und bat mögliche Zeugen, sich zum Verbleib des Hundes unter der Rufnummer 02241/5413221 mit der Troisdorfer Polizei in Verbindung zu setzen. "Wir sind per E-Mail über info@tierheim-troisdorf.de zu erreichen", hieß es außerdem.

Die Tierheim-Fans zeigten sich von dem Vorfall entsetzt und hinterließen in der Kommentarspalte neben dem Beitrag zahlreiche Kommentare. So äußerten einige den Verdacht, dass "da wohl die Vorbesitzer ihre Hände im Spiel hatten", während andere einfach nur hofften, dass der Staffy schnell wieder zu den Tierrettern zurückkommt.

Bleibt zu hoffen, dass der Hund wohlauf ist, schnell gefunden wird und künftig in verantwortungsvolle Hände kommt!

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/tierheim__troisdorf (Screenshot)

Mehr zum Thema Hunde: