Hund wird bei Vermittlungs-Event von allen ignoriert: Was dann passiert, geht zu Herzen

New York (USA) - Niemand interessierte sich für ihn: Rüde Bob saß am Wochenende zusammen mit seiner Betreuerin Andrea Caceres im New Yorker Central Park. Dutzende Hunde aus dem Tierheim "Badass Animal Shelter Brooklyn" waren dort zu einem "Adoptions-Event" zusammengekommen. Während Hunderte Besucher an den übrigen Vierbeinern Interesse zeigten, sollen Bob und Caceres die ganze Zeit allein dagesessen haben. Was im Anschluss geschah, dürfte Hundefreunden aber die Tränen in die Augen treiben.

Andrea Caceres saß mit Rüde Bob alleine da, während Interessenten sich die anderen Hunde ansahen.
Andrea Caceres saß mit Rüde Bob alleine da, während Interessenten sich die anderen Hunde ansahen.  © Collage: Screenshot/TikTok/petartbyandrea/Facebook/Badass Animal Rescue

Caceres wollte das traurige Erlebnis nicht auf sich sitzen lassen, wie der "Mirror" berichtet. Die junge Frau veröffentlichte nach dem Event ein Video auf TikTok, in dem die traurige Situation zu sehen ist.

Während die Menschen in dem Clip bei zahlreichen anderen Hunden stehen, wirken Bob und Caceres ziemlich verloren.

Zwar hatte die Fellnase im Central Park niemanden begeistern können. Dafür rollte kurz nach Veröffentlichung des Clips eine virale Lawine los. Mehr als vier Millionen Menschen klickten das Video seither an. Hunderte bekundeten spontan Interesse an Bob. Viele hatten Mitleid mit dem Tier.

Hunde-Weihnachtsmärkte starten in Leipzig und Chemnitz
Hunde Hunde-Weihnachtsmärkte starten in Leipzig und Chemnitz

Die Pflegemutter des drei Jahre alten Hundes, Julie Zeilinger, meldete sich daraufhin zu Wort. Im Gespräch mit der "Daily Mail" gab die Amerikanerin zu, dass Bob es den Leuten bei dem Event nicht wirklich leicht gemacht hatte.

Hündchen Bob ist momentan noch immer allein

Noch wartet Bob auf ein neues Zuhause.
Noch wartet Bob auf ein neues Zuhause.  © Facebook/Screenshot/Badass Animal Rescue

"Er war sehr überwältigt, und ich glaube, die Leute haben das gespürt und wollten ihm seinen Freiraum lassen. Er ist ein unglaublich lieber Hund, der einfach nur lieben und geliebt werden will", so Zeilinger.

Obwohl Bob auf TikTok vermutlich mehr Aufmerksamkeit bekommen hatte, als alle anderen Hunde, die im Park mit ihm gewesen waren, blieb er am Ende trotzdem allein.

Sein Tierheim startete deshalb am Donnerstag einen neuen Aufruf für ein Adoptions-Event am kommenden Samstag. Dort dürfte der Knoten bestimmt platzen. Schließlich hat der Hund mittlerweile Tausende Fans.

Titelfoto: Collage: Screenshot/TikTok/petartbyandrea/Facebook/Badass Animal Rescue

Mehr zum Thema Hunde: