Junger Hund kam aus Griechenland ins Tierheim, doch damit hat man ihm leider keinen Gefallen getan

Offenbach am Main - Der zwei Jahre alte "Ouzo" wurde aus Griechenland nach Hessen gebracht. Allerdings hat man laut dem Tierheim Offenbach dem Mischlings-Rüden damit keinen Gefallen getan.

"Ouzo" ist in einem großen Rudel aufgewachsen, benötigt dringend seine Freiheit und ist gegenüber Menschen generell misstrauisch.
"Ouzo" ist in einem großen Rudel aufgewachsen, benötigt dringend seine Freiheit und ist gegenüber Menschen generell misstrauisch.  © Tierschutzverein Offenbach e.V.

Denn der Hund sei in einem großen Rudel unter Artgenossen aufgewachsen, wo man ihn am besten auch gelassen hätte. So benötige er seine Freiheit und sei Menschen gegenüber generell misstrauisch.

Das zeige sich vor allem darin, dass er sich von seinen Bezugspersonen nicht viel sagen lasse. Wie die Tierpflegerinnen und Tierpfleger im Offenbacher Tierheim aus eigener Erfahrung wissen, führe er Kommandos zwar auch hier und da aus, im Großen und Ganzen sei ihm das, was ihm die Menschen befehlen, aber recht egal.

Was er gar nicht ertragen könne: Wenn man etwas bei ihm erzwingen will oder ihn bedrängt. Dann beiße er zu, und das - wie die Mitarbeiter betonen - auch und vor allem im häuslichen Umfeld.

Schöner Rottweiler sucht ein Zuhause: Darum ist Keks aber eine echte Herausforderung
Hunde Schöner Rottweiler sucht ein Zuhause: Darum ist Keks aber eine echte Herausforderung

Wer mit "Ouzo" andererseits freundschaftlich umgehe, habe in ihm einen sehr angenehmen Begleiter. Dabei hätten es Frauen einfacher, das Vertrauen des Rüden zu gewinnen. Darüber hinaus brauche er eine klare Kommunikation und sei definitiv kein Hund, der seinen Menschen gefallen will.

"Ouzos" neue Menschen sollten einige Voraussetzungen erfüllen

"Ouzo" ist also kein einfacher Fall. Dessen ist man sich auch im Offenbacher Tierheim bewusst. Es werde wohl die berühmte "Nadel im Heuhaufen" gesucht: Menschen, die am besten auf dem Land wohnen, einerseits ihm nicht zu viel abfordern, andererseits aber auch klare Ansagen machen und diese deutlich und selbstbewusst kommunizieren können.

Geht man mit dem Mischlings-Rüden freundschaftlich um, dann hat man einen sehr angenehmen Begleiter.
Geht man mit dem Mischlings-Rüden freundschaftlich um, dann hat man einen sehr angenehmen Begleiter.  © Tierschutzverein Offenbach e.V.

Außerdem wird "Ouzo" nicht an einen Haushalt mit Kindern vermittelt. Mit Katzen komme er hingegen klar, mit Hündinnen sei er sehr gut verträglich. Es sei sogar sehr empfehlenswert, wenn bereits eine Hündin im Haushalt lebe, an der er sich orientieren kann.

Wer Interesse an "Ouzo" hat, kann sich mit dem Offenbacher Tierheim unter der Telefonnummer 069/858179 oder per E-Mail an info@tierschutzvereinoffenbach.de in Verbindung setzen.

Titelfoto: Tierschutzverein Offenbach e.V.

Mehr zum Thema Hunde: