"Kenzo" wurde sogar schon für einen Löwen gehalten: Dieser Hund ist größer als viele Menschen!

London - Harte Schale, weicher Kern: Mit einer Größe von mehr als 1,8 Metern und einem Gewicht von rund 85 Kilo übertrumpft dieser Hund sogar den Durchschnittsmenschen! Und auch wenn er aus der Ferne gerne mal für einen Löwen gehalten wird, ist der Zentralasiatische Owtscharka namens Kenzo eigentlich ein ganz Lieber.

Auf den Hinterpfoten ist Kenzo größer als die meisten Menschen. Auch das Spielen mit dem Tier will gelernt sein.
Auf den Hinterpfoten ist Kenzo größer als die meisten Menschen. Auch das Spielen mit dem Tier will gelernt sein.  © Fotomontage: Screenshots/Instagram/alabai.kenzo

Wenn Kenzo sich auf seine Hinterbeine stellt, ist es schon ein beeindruckender Anblick. Sein Herrchen, der Brite Jamal Miah, muss sich dann mit seinem ganzen Gewicht dagegen lehnen, um nicht umzukippen.

Mehr als zwei Kilo Fleisch frisst der dreijährige Hund am Tag - das geht auf Dauer ordentlich ins Geld! Miah glaubt, dass er inzwischen (umgerechnet) mehr als 11.000 Euro für seinen tierischen Kumpan ausgegeben hat.

"Die Leute fragen mich: [...] 'Was ist das? Ist das ein Pony? Ist es ein Löwe'?", berichtet Miah in den sozialen Medien. "Manche Leute haben Angst und wechseln die Straßenseite, wenn sie ihn sehen, andere wollen ihn einfach nur streicheln."

Polizei rettet süße Schmuggel-Welpen
Hunde Polizei rettet süße Schmuggel-Welpen

Sogar seine eigenen Töchter hätten zunächst großen Respekt vor dem Riesen-Hund gehabt, "aber nach ein paar Spaziergängen gewöhnten sie sich an ihn. Er weiß, dass sie meine Töchter sind, also ist er jetzt ihr natürlicher Beschützer."

Kenzos Größe ist so beeindruckend, dass er inzwischen sogar als gefährlich wirkender Hund in einigen Rap-Videos mitspielte. Doch zu allen, die er kennt, sei er total lieb, betonte sein Herrchen.

Jamal Miah und sein Alabai Kenzo

So niedlich war Kenzo als Baby

Das ist der Zentralasiatische Owtscharka

Dennoch seien Zentralasiatische Owtscharka, die auch als "Alabai" bekannt sind, absolut kein Haustier für Anfänger. "Sie sind von Natur aus Outdoor-Hunde, und sie sind dazu bestimmt, draußen zu sein", sagte Miah.

In Deutschland dürfte die Rasse relativ unbekannt sein. Wie ihr Name schon erahnen lässt, kommt sie aus Zentralasien. Laut Rassestandard steht der Zentralasiatische Owtscharka unter der Federführung Russlands.

Der Herdenschutzhund gilt als ruhiges und mutiges Tier. Vor allem die aus den Bergregionen stammenden Schläge können sehr groß und schwer werden.

Titelfoto: Fotomontage: Screenshots/Instagram/alabai.kenzo

Mehr zum Thema Hunde: