Süße Hunde-Welpen in Quarantäne: Das ist ihr schweres Schicksal

Köln – Auf den ersten Blick, mögen die vier süßen Welpen aus dem Tierheim Köln-Dellbrück putz-munter und verspielt wirken, doch hinter diesem Instagram-Foto verbirgt sich ein trauriges Schicksal.

Die vier Hunde-Welpen sind im Tierheim Köln-Dellbrück in Quarantäne.
Die vier Hunde-Welpen sind im Tierheim Köln-Dellbrück in Quarantäne.  © Instagram/Tierheim Köln-Dellbrück

Während ihre Artgenossen über grüne Wiesen tollen, müssen diese kleinen Hunde-Geschwister drinnen bleiben und in strengster Quarantäne leben.

Grund dafür ist ihre schlimme Vergangenheit, wie das Tierheim in einem Post berichtet.

Die Welpen "kommen ursprünglich aus dem Ausland und wurden bei Hundehändlern sichergestellt". Sie konnten offenbar gerade noch gerettet werden, bevor sie im Internet "verscherbelt" worden wären.

"Typische niedliche Welpen, die Ihr tausendfach auf Ebay und Co. findet und die derzeit mal wieder reißenden Absatz finden", kommentiert das Tierheim.

Leider sei es eine traurige Tatsache, dass viele Tiere, die online billig angeboten werden, unter Krankheiten leiden. So ist es auch im Falle der vier Welpen.

Tierheim hat wichtigen Appell an Hundefreunde

"Sie leiden unter Parvovirose, einer hochansteckenden Viruserkrankung, die gerade für ungeimpfte Welpen eine tödliche Gefahr sein kann", erklärt das Tierheim. Auch seien die Hündchen von Darmparasiten befallen.

Es könne Monate dauern, bis das Virus besiegt ist – vorausgesetzt, die Welpen überleben die Krankheit überhaupt.

Für die Dauer ihrer Genesung müssen sie daher im Tierheim in strengster Quarantäne bleiben, "ohne Gras unter den Pfoten und mit Menschen, die vom Scheitel bis zur Sohle vermummt sind".

Das Tierheim appelliert nun an alle Hundefreunde, niemals den Handel mit Tieren im Internet zu unterstützen. Denn: "So lange es Käufer gibt, gibt es auch Angebote."

Viele Instagram-User reagieren schwer betroffen und auch empört auf die tragische Geschichte der Welpen. "Wenn ich sowas lese, könnte ich weinen vor lauter Wut!", schreibt ein Follower.

"Wir drücken Daumen und Pfötchen, dass sich die kleinen Wuschels gut erholen."

Titelfoto: Instagram/Tierheim Köln-Dellbrück

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0