Polizist ist vom traurigen Schicksal dieses Hundes gerührt, dann trifft er eine Entscheidung

Prudnik - Weil ein Hundebesitzer in Polen seinen Vierbeiner nicht mehr versorgen konnte, beschloss er schweren Herzens, den Vierbeiner ins Tierheim zu geben. Doch dort blieb die Schnüffelnase namens Hotina nicht lange.

Polizist Wojciech Cieślar hat den Hund namens Hotina bei sich aufgenommen.
Polizist Wojciech Cieślar hat den Hund namens Hotina bei sich aufgenommen.  © Policja Opolska

Laut der Polizei der Woiwodschaft Opole, büxte der Deutsche Schäferhund am vergangenen Samstag aus dem Tierheim wieder aus und spazierte anschließend alleine durch die Innenstadt von Prudnik.

Passanten fiel auf, dass der Hund nicht aggressiv und sehr gepflegt wirkte. Weil sein Herrchen weit und breit nicht zu finden war, rief schließlich jemand die Polizei.

Die Beamten fingen das Tier ein und nahmen es mit auf die Stadtwache, wo auch bald der Besitzer ausfindig gemacht wurde.

Traurig gab er zu, dass er sich um "Hotina" einfach nicht mehr angemessen kümmern konnte und sie deshalb weggegeben hatte - in der Hoffnung, dass der Hund bald ein neues, schönes Zuhause finden würde.

Als der Polizist Wojciech Cieślar diese rührende Geschichte hörte, blieb er nicht gleichgültig und traf eine wichtige Entscheidung.

Hotina ist in ihrem neuen Zuhause sehr glücklich, sagte der Polizist Wojciech Cieślar.
Hotina ist in ihrem neuen Zuhause sehr glücklich, sagte der Polizist Wojciech Cieślar.  © Policja Opolska (2)

Er "adoptierte" den Schäferhund und seit ein paar Tagen hat Hotina wieder ein Dach über dem Kopf. Und nicht nur das! Das talentierte Tier soll auch sehr gute Voraussetzungen haben, vielleicht ein Polizeihund zu werden.

Titelfoto: Policja Opolska (2)

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0