"Nein!" So süß weigert sich dieser Hund, ins Haus zu gehen

Texas (USA) - Während ein heftiger Wintersturm in Texas derzeit für allerlei Chaos sorgt, scheint der kleine Husky Malakai seinen Gefallen an dem weißen Treiben gefunden zu haben.

"Nein", knurrt der Husky, als sein Frauchen ihn auffordert, ins Haus zu kommen.
"Nein", knurrt der Husky, als sein Frauchen ihn auffordert, ins Haus zu kommen.  © TikTok/Screenshot/melisah903

Nun hat sich der Garten des Hundes nämlich in ein weißes Wunderland verwandelt und darüber könnte er kaum glücklicher sein.

Mittlerweile hat er sich sogar so sehr in das Gestöber verliebt, dass er regelrecht wütend wird, wenn es Zeit wird, wieder in die warme Stube zu kommen.

Und dann kann er auch mal etwas ungemütlich werden.

Das bewies nun sein Frauchen Melissa Renick, als sie Anfang der Woche >> ein Video des kleinen Sturkopfes auf TikTok teilte und die Community herzlichst zum Schmunzeln brachte.

Darin bleibt dem vier Jahre alten Hund nämlich nichts anderes übrig, als lautstark zu protestieren um seiner "Mutter" ein für alle Mal klar zu machen, dass er draußen bleiben wird.

Als Renick Malakai also wiederholt auffordert, ins Haus zu kommen, sagt der Hund einfach "Nein" und schüttelt seinen Kopf.

Richtig gehört! Das Heulen des Hundes klingt wirklich wie ein englisches Nein!

Hund Malakai ist zwar ein Sturkopf, aber auch ein "guter Junge"

Drinnen verbringt Malakai seine Zeit damit, traurig aus dem Fenster zu sehen.
Drinnen verbringt Malakai seine Zeit damit, traurig aus dem Fenster zu sehen.  © Collage: TikTok/Screenshot/melisah903

Zwar gibt Renick nicht auf und fordert ihn wieder und wieder auf, ins Haus zu kommen, doch Malakai ändert seine Meinung nicht und beginnt erneut zu heulen.

Keine Überraschung für die junge Frau. Seit der Wohnort der beiden eingepudert ist, sind diese schneebedingten Wutanfälle an der Tagesordnung.

"Er ist ein erwachsener Hund – er macht, was er will", berichtet Renick auf TikTok. "Aber er ist ein guter Junge."

Schlussendlich hat sie es dann aber doch geschafft, den kleinen Sturkopf ins Haus zu befördern. Daraufhin verbrachte dieser seine Zeit damit, traurig aus dem Fenster zu sehen und zu hoffen, dass bald schon wieder Tag werden würde.

Zu Malakais Glück wird es in der nächsten Zeit allerdings noch so einige Gelegenheiten geben in den Schnee zu hüpfen.

Titelfoto: TikTok/Screenshot/melisah903

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0