Polizeihund beißt Beamten in die Hand, dann wird er erschossen

Plymouth - Hundedrama in den USA: Ein Polizist musste seinen tierischen Partner erschießen, weil der ihm schon zum zweiten Mal in die Hand gebissen hatte.

Officer Keith Larson und sein Partner Nico arbeiteten seit mehr als einem Jahr zusammen.
Officer Keith Larson und sein Partner Nico arbeiteten seit mehr als einem Jahr zusammen.  © twitter.com/Plymouth_Police

Der tragische Vorfall ereignete sich am vergangenen Dienstag in der Stadt Plymouth im US-Bundesstaat Massachusetts. Es war ein ganz gewöhnlicher Einsatz, bei dem ein Verdächtiger von einem Tatort geflüchtet war.

Gleich mehrere Beamte wurden zum Einsatzort geschickt, unter anderem auch Polizist Keith Larson und sein Hundepartner Nico - und für die beiden sollte dies der letzte gemeinsame Arbeitstag werden.

Laut einem Twitter-Post des Police Departments von Plymouth kamen die beiden um 9.20 Uhr vor Ort an und parkten auf einem Parkplatz.

Der Polizist wollte daraufhin den Schäferhund auf den Einsatz vorbereiten, doch dann geschah es: Nico biss seinem Betreuer in die Hand und ließ einfach nicht mehr los!

Keith Larson versuchte alles, um sich von dem bissigen Tier zu befreien, allerdings hatte er dabei keinen Erfolg.

Irgendwann konnte er sich einfach nicht mehr anders helfen und "war gezwungen, von seiner Schusswaffe Gebrauch zu machen". Der Polizist musste also seinen eigenen Partner erschießen.

Schäferhund hatte Polizist zuvor schon einmal in die Hand gebissen

Mehrere Polizeibeamte und Sanitäter kamen zur Hilfe, doch den Hund konnte niemand mehr retten. Officer Larson trug durch die Bisse Verletzungen an seiner Hand davon und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Allerdings war dies nicht das erste Mal, dass der Schäferhund seinen Partner attackierte. Laut dem Police Department arbeitete Keith Larson bereits seit 17 Jahren als Polizeibeamter und gehörte seit 2017 als Betreuer zur Hundestaffel.

Im August 2019 wurden er und Nico dann zu einem Team. Allerdings wurde diese Partnerschaft im April 2020 vorübergehend unterbrochen, weil der Schäferhund dem Polizisten da zum ersten Mal in die Hand gebissen hatte.

Trotzdem nahmen die beiden ab Juli 2020 schon wieder den gemeinsam Dienst auf. Knapp ein halbes Jahr später endete ihre Zusammenarbeit nun aber endgültig mit dem tragischen Tod von Nico.

Titelfoto: twitter.com/Plymouth_Police

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0