Ihr geliebtes Frauchen wurde schwer krank, jetzt hofft die traurige "Jade" auf eine zweite Chance

Kassel - Die schon etwas betagte Hunde-Dame "Jade" ist nach schönen Jahren in ihrem bisherigen Zuhause leider wieder in das Kasseler Tierheim "Wau-Mau-Insel" zurückgekehrt.

"Jade" hatte ihr Glück bereits gefunden, doch dann wurde ihre Halterin schwer krank und sie landete wieder im Tierheim.
"Jade" hatte ihr Glück bereits gefunden, doch dann wurde ihre Halterin schwer krank und sie landete wieder im Tierheim.  © Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V.

Dabei hat ihr Umzug zurück in das Tierheim auch noch einen traurigen Grund: Ihre Halterin ist leider kürzlich so schwer erkrankt, dass sie sich nicht mehr um "Jade" kümmern kann.

Wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tierheims sagen, war "Jade" vor einigen Jahren an die ältere Dame vermittelt worden. Gerne hätte die Hündin dort auch ihren Lebensabend verbracht.

Da sich aber bedauerlicherweise auch keiner aus der Familie ihrer vorherigen Halterin um "Jade" kümmern konnte, musste sie also jetzt wieder mit dem Zwinger des Tierheims vorliebnehmen. Und das fällt ihr laut dem Tierheim sichtlich schwer; auch weil sie ihr "Frauchen" sehr vermisse.

Hund auf Parkplatz angebunden und eiskalt zurückgelassen
Hunde Hund auf Parkplatz angebunden und eiskalt zurückgelassen

Aber vielleicht findet sie ja doch noch ein Zuhause, in dem sie sich auch wieder wohlfühlen kann.

Sie sei allerdings gegenüber ihr nicht bekannten Menschen erst einmal schüchtern und manchmal auch schreckhaft, sagen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der "Wau-Mau-Insel".

Auch möge sie es nicht, wenn ihr fremde Menschen oder andere Hunde zu sehr auf den Pelz rückten.

"Jade" braucht etwas Zeit, bis sie jemanden in ihr Herz schließt

Fremden Menschen gegenüber zeigt sich "Jade" erst einmal schüchtern.
Fremden Menschen gegenüber zeigt sich "Jade" erst einmal schüchtern.  © Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V.

Wenn sie aber jemanden in ihr Herz geschlossen habe, dann sei sie sehr verspielt und schmuse gerne. Allerdings würde sie zu Frauen schneller Vertrauen fassen als zu Männern. Mit Katzen versteht sich "Jade" übrigens nicht sonderlich gut.

Die Mischlings-Hündin wurde 2012 geboren, sie ist also wie beschrieben nicht mehr die Jüngste. Dennoch betonen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der "Wau-Mau-Insel", dass sie immer noch sehr gerne spazieren gehe - auch wenn das natürlich keine ausgedehnten Wanderungen werden dürfen.

Wer sich also vorstellen kann, "Jade" doch noch ein weiteres, schönes Heim zu schenken, kann sich gerne mit dem Tierheim "Wau-Mau-Insel" in Verbindung setzen.

Über eine Stunde in der prallen Sonne: Hund aus heißem Auto gerettet - Besitzer zeigen keine Reue
Hunde Über eine Stunde in der prallen Sonne: Hund aus heißem Auto gerettet - Besitzer zeigen keine Reue

Das geht telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 10 und 12 sowie zwischen 16 und 18 Uhr unter der Telefonnummer 0561/8615680 sowie über das Kontaktformular.

Titelfoto: Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V.

Mehr zum Thema Hunde: