Tierschützer entdecken Hund mit Nasentumor und sind schockiert über sein Aussehen

Bang Saphan (Thailand) - In Thailand gibt es zahlreiche Streuner, die hungern, total verwahrlost oder krank sind. Immer wieder sind Tierschützer unterwegs und können manche Hundeleben retten - so wie das von Hund "Bronze".

Hund Bronze war komplett entstellt.
Hund Bronze war komplett entstellt.  © Screenshot/Facebook/Vier Pfoten

Als die Mitarbeiter von der Tierschutzorganisation "Headrock Dogs Rescue" Hund Bronze auf den Straßen von Bang Saphan, Thailand, sahen, trauten sie ihren Augen nicht. 

Der Rüde war an seiner Schnauze komplett entstellt. Bei einer Untersuchung stellte sich heraus, dass Bronze unter einem schlimmen Nasentumor leidet, wie der Verein "Vier Pfoten" auf Facebook schreibt.

Das Schlimme an der Erkrankung war jedoch, dass der Tumor für andere Hunde ansteckend ist! "Wir mussten ihn sofort von der Straße holen und die Chemotherapie-Behandlung starten", heißt es.

Glücklicherweise schlug die Therapie an, Bronze erholte sich wie durch ein Wunder recht schnell. Der Tumor hat sich vollständig wieder zurückgebildet und lässt die süße Fellnase wieder erstrahlen.

"Schaut euch jetzt diese Schönheit an, nachdem er einige Behandlungsrunden hinter sich hat", berichtet die Tierschutzorganisation mit Freude.

Vier Pfoten zeigte auf Facebook Vorher-Nachher-Bilder von Hund Bronze

Wegen seines neuen, gesunden Aussehens wird Bronze wohl bald eine neue Familie finden, denken die Tierschützer. Hoffentlich!

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Vier Pfoten

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0