Baby-Katze kauert ängstlich und verletzt in Hinterhof, doch alle schauen weg

Karditsa (Griechenland) - Warum half ihr niemand? Im griechischen Karditsa saß eine Baby-Katze tagelang verletzt in einem Hinterhof. Das berichten die Tierschützer von "DAR Animal Rescue" am Samstagabend in ihrem neuesten YouTube-Video

Voller Angst kauerte die Baby-Katze in dem Hinterhof.
Voller Angst kauerte die Baby-Katze in dem Hinterhof.  © YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

In dem knapp acht Minuten langen Clip dokumentiert das Team aus Griechenland, wie es dem armen Tier aus der Misere half. 

Über das Video schreibt die DAR: "Viele Menschen wussten, dass da ein Babykätzchen ganz allein war, aber anscheinend konnte sich niemand die Tierarztkosten leisten oder seine Behandlung und Pflege übernehmen..."

Und weiter: "... Little Kitty war viele Tage hilflos und verängstigt an diesem Ort, bis eine Dame beschloss, Hilfe zu rufen. Sie hat unsere Organisation gefunden und uns darüber informiert. Little Kitty ist immer noch in unserer Obhut, bis sie gesund und bereit ist, um zur Adoption freigegeben zu werden."

In dem Video können die Zuschauer sehen, dass sich die Rettung schwieriger gestaltete, als erwartet. Das Kätzchen war so verängstigt, dass es sich nicht von der DAR-Gründerin Ermioni anlocken ließ.

Ausmaß der Verletzungen wurde erst bei der Tierärztin klar

Ermioni kümmerte sich rührend um die Katze.
Ermioni kümmerte sich rührend um die Katze.  © YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Diese sah sich schließlich gezwungen über den Zaun zu klettern, hinter dem die ängstliche Baby-Katze kauerte. Kaum war Ermioni auf der richtigen Seite, schien die Samtpfote jedoch verschwunden zu sein.

Das Kätzchen hatte sich vor lauter Furcht in Sicherheit gebracht. Schließlich entdeckte die Tierschützerin das kleine Wesen und lockte es doch noch zu sich.

Kaum hatte Ermioni die Katze gerettet, ging es sofort zur Tierärztin. Dort wurde das Ausmaß der Verletzungen klar. Die Katze hatte ihren Schwanz verloren und Infektionen in beiden Ohren. Es dauerte eine ganze Weile den kleinen Stubentiger wieder gesund zu pflegen. 

Da die DAR eigentlich nicht auf Katzen ausgerichtet ist, sondern in erster Linie Hunde rettet, musste das Team diesmal improvisieren und baute der Katze einen geräumigen Käfig. Mittlerweile geht es ihr wieder richtig gut, auch wenn sie immer noch ein wenig ängstlich ist. 

Wer die Tierschützer dank Erfolgsgeschichten, wie dieser, bei ihrer Arbeit unterstützen möchte, kann >>> HIER spenden.

Titelfoto: YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0