Diese grimmige Katze macht der "Grumpy Cat" Konkurrenz!

Bergheim - Kater "Futzemann" schaut zwar ziemlich griesgrämig drein, ist aber eigentlich ein ganz Lieber. Derzeit sitzt der Katzen-Opa im Tierheim fest, doch das soll sich bald ändern.

Kater "Futzemann" schaut zwar ziemlich grimmig drein, ist aber ein wahrer Schmuser. Das Tier sucht neue Besitzer.
Kater "Futzemann" schaut zwar ziemlich grimmig drein, ist aber ein wahrer Schmuser. Das Tier sucht neue Besitzer.  © Instagram/tierheim_bergheim (Bildmontage)

Ob der grimmige Gesichtsausdruck einer instinktiven Abwehrhaltung entspringt, wachsender Unzufriedenheit oder ob der Kater schlichtweg nicht genug Leckerlis kredenzt bekommt?

Diese Mieze sieht jedenfalls stinksauer aus und könnte glatt der weltberühmten "Grumpy Cat" Konkurrenz machen, die durch ihre grimmige Miene bekannt geworden ist.

Die Mitarbeiter des Tierheims in Bergheim bei Köln, wo die Perserkatze mit dem ungewöhnlichen Namen aktuell lebt, hatten dagegen eine ganz eigene Erklärung für den eigensinnigen "Look" des Katers. In einem Instagram-Beitrag stellten die Pfleger die betagte Samtpfote vor.

Kater kam in jämmerlichem Zustand ins Tierheim: So geht es ihm jetzt
Katzen Kater kam in jämmerlichem Zustand ins Tierheim: So geht es ihm jetzt

"Lasst Euch nicht von der grimmigen Schnute beirren, der Futzemann meint das nicht so. Der hat nur ein Problem mit chronisch herabhängenden Mundwinkeln", erklärten die Mitarbeiter den rund 22.000 Instagram-Fans des Tierheims mit einem Augenzwinkern.

Das 17-jährige Tier war in der letzten Zeit vom Pech verfolgt worden. Denn eigentlich hatte Futzemann gemeinsam mit seinem vierbeinigen Kumpel "Quincy" glücklich und zufrieden bei seinem Besitzer gelebt - bis dieser kürzlich verstarb.

Das Katzen-Duo sollte daraufhin zu Verwandten umziehen, doch ein dort lebender Hund war mit den Neuankömmlingen leider überhaupt nicht einverstanden. So geschah es, dass der Kater im hohen Alter und mitsamt seines Kumpels im Tierheim landete.

Katze "Futzemann" schaut ziemlich grimmig drein, ist aber ganz lieb

Mürrische Mieze sucht liebevolles Zuhause bei Senioren-Verstehern

Die mürrisch anmutende Mieze sieht auf den ersten Blick zwar zornig aus, ist jedoch ein "totaler Schmuser" und die "Ruhe in Person", wie seine Pfleger von dem betagten Kater schwärmten.

Daher ist das Tierheim nun voller Hoffnung, dass rasch ein liebevolles Zuhause für den Katzen-Opa und seinen zehnjährigen Freund Quincy gefunden wird. Der ist derzeit noch etwas kamerascheu und wollte sich bislang (noch) nicht bei Instagram präsentieren.

Wer eine Wohnung mit Balkon und außerdem ein Herz für Senioren hat, kann über die Website des Tierheims Kontakt mit den Pflegern aufnehmen.

Vor einer Vermittlung müssen allerdings einige Dinge beachtet werden: Neben einem persönlichen Gespräch gibt es beispielsweise bei Hunden auch einen Probespaziergang sowie einen Kontrollbesuch.

Titelfoto: Instagram/tierheim_bergheim (Bildmontage)

Mehr zum Thema Katzen: