Dutzende Katzen aus Müll-Wohnung gerettet! Neue Hoffnung für "Mister Tapferkeitsmedaille"

Bergheim - Insgesamt 16 verwahrloste Katzen haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bergheimer Tierheims erst vor wenigen Tagen aus einer vermüllten Wohnung retten müssen. Eine von ihnen musste nun unters Messer.

Domino ist nach seiner Augen-OP noch schwer gezeichnet, freut sich nun aber auf bessere Zeiten.
Domino ist nach seiner Augen-OP noch schwer gezeichnet, freut sich nun aber auf bessere Zeiten.  © Bildmontage: Instagram/tierheim_bergheim (Screenshot)

Denn Kater Domino litt unter einem großen Glaukom (grüner Star) am linken Auge, "das ihm bestimmt schon lange Schmerzen bereitet hat und sofort operiert werden musste."

Das schreibt das Tierheim am Montagabend (24. Juni) bei Instagram zu einem Foto, das den kleinen Kämpfer zeigt.

Glück im Unglück: Domino hat den Eingriff gut überstanden - und kann sich jetzt endlich auch mal so richtig auf die Sonnenseite des Lebens freuen!

Spielgefährte erwünscht: Schönling Cosmo Heinz sucht ein neues Zuhause
Katzen Spielgefährte erwünscht: Schönling Cosmo Heinz sucht ein neues Zuhause

Der Anfang ist immerhin schon gemacht, wie das Tierheim berichtet: "Nun chillt 'Mister Tapferkeitsmedaille' in der Krankenstation und genießt nach all der Zeit im Dreck ein sauberes Klo, saubere Näpfe und regelmäßige Mahlzeiten."

Rettungseinsatz am Mittwoch - Wohnung war mit Exkrementen der Tiere übersät

Das Glaukom an Dominos linkem Auge musste sofort operiert werden.
Das Glaukom an Dominos linkem Auge musste sofort operiert werden.  © Instagram/tierheim_bergheim (Screenshot)

Erst am Samstag hatte das Tierheim von dem Rettungseinsatz am vergangenen Mittwoch berichtet. Und der soll es in sich gehabt haben, wie die Tierschützer mitteilen.

"Bei diesem Einsatz waren wir heilfroh, dass wir Ganzkörper-Anzüge, Überschuhe und vor allem Masken eingepackt hatten", heißt es bei Instagram.

Bereits im Flur sei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dann ein beißender Gestank entgegengekommen, der sich beim Öffnen der Wohnungstüre nochmal um ein Vielfaches verstärkt haben soll. Kein Wunder, immerhin "war die Wohnung absolut verkommen und mit Exkrementen der Tiere übersät", so das Tierheim weiter.

Kater ganz alleine gefunden: Gibt es ein Happy End für den Stubentiger?
Katzen Kater ganz alleine gefunden: Gibt es ein Happy End für den Stubentiger?

Bei dem Rettungseinsatz wurden insgesamt 16 Katzen in Obhut genommen. Glücklicherweise zeigte sich die Besitzerin der Tiere einsichtig und überreichte die Vierbeiner noch vor Ort an die Expertinnen und Experten.

Sieben der Katzen wurden anschließend in eine Einrichtung nach Dormagen gebracht, die restlichen neun wurden nach Bergheim transportiert.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/tierheim_bergheim (Screenshot)

Mehr zum Thema Katzen: