Hol das Stöckchen! Dieser süße Kater wäre lieber ein Hund

Brighton (England) - Eigentlich ist es Hunden zugeschrieben, auf Kommando Stöckchen zu holen. Doch auch Katzen können durchaus Gefallen daran finden. Das zeigen ein süßes YouTube-Video und eine Befragung unter Katzenbesitzern.

Jagd erfolgreich! Leo bringt den Pfeil zuverlässig zu seinem Frauchen zurück.
Jagd erfolgreich! Leo bringt den Pfeil zuverlässig zu seinem Frauchen zurück.  © Screenshot/YouTube/The Lexi Bunch

Kater Leo hat Lust zu spielen. Der Vierbeiner kratzt dabei aber nicht wie wild an Sofas oder Polsterstühlen herum, sondern bettelt seine Besitzerin regelrecht an, hinter einem Plastikpfeil hinterherrennen zu dürfen.

In einem Video auf YouTube ist zu sehen, wie Leo immer und immer wieder den abgeschossenen Pfeil verfolgt und ihn zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk zu seinem Frauchen zurückbringt. Ist an dem hellen Kater etwa ein Hund verloren gegangen?

Die Antwort lautet "Nein", denn auch Katzen können - ähnlich wie Hunde - Gegenstände apportieren. Sie müssen es nicht einmal lernen, sie können es einfach. Das zeigt die Auswertung einer Studie, die im Fachmagazin Scientific Reports veröffentlicht wurde.

Mann meint es gut, doch macht folgenschweren Fehler - Katzen müssen es ausbaden
Katzen Mann meint es gut, doch macht folgenschweren Fehler - Katzen müssen es ausbaden

Rund Tausend Katzenbesitzer wurden zum Spielverhalten ihrer Lieblinge befragt. Beinahe 95 Prozent der Befragten gaben an, dass ihre Vierbeiner Gegenstände apportieren, ohne dass es ihnen antrainiert wurde.

Katzen entscheiden selbst, wann gespielt wird

Leo wartet nur darauf, dass seine Besitzerin einen neuen Plastikpfeil abfeuert, damit er ihn apportieren kann.
Leo wartet nur darauf, dass seine Besitzerin einen neuen Plastikpfeil abfeuert, damit er ihn apportieren kann.  © Screenshot/YouTube/The Lexi Bunch

Warum Katzen dieses Verhalten zeigen, hat das Forschungsteam nicht untersucht. Aber eines ist sicher: Katzen sind schlau! Hinter dem "Stöckchen holen" könnte auch das Trainieren von Bewegungsabläufen oder der Abbau von Stress stecken.

Außerdem kam heraus, dass die Vierbeiner im Gegensatz zu Hunden lieber runden Dingen hinterherjagen und sehr wählerisch sind, wenn es um ihr Spielzeug geht.

Erfahrene Katzenbesitzer wissen: Eine Kugel aus Aluminiumfolie kann die Tiere in einen regelrechten Rausch versetzen.

Tierheim rettet Katzenbabys, doch nicht alle schaffen es: "Das Leid und die Qual sind kaum mehr erträglich!"
Katzen Tierheim rettet Katzenbabys, doch nicht alle schaffen es: "Das Leid und die Qual sind kaum mehr erträglich!"

Trotzdem scheint es einen großen Unterschied zwischen den Haustieren zu geben: Menschen spielen mit Hunden, Katzen machen, was sie wollen, und entscheiden selbst, wann gespielt wird. Ihre treuen Besitzer sind da nur Mittel zum Zweck.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshots/YouTube/The Lexi Bunch

Mehr zum Thema Katzen: