Katzen-Rettungsaktion: Mechaniker bauen Auto auseinander

Salt Lake City (USA) - Nachdem sich eine kleine freche Katze im Armaturenbrett eines Autos versteckt hatte, mussten sich einige Mechaniker zusammenschließen und dieses auseinander bauen.

Die Arbeiter bauen die Mittelkonsole auseinander. (Montage)
Die Arbeiter bauen die Mittelkonsole auseinander. (Montage)  © Screenshot/Facebook/John Chambers-Thieling

John Chamber-Thieling, Serviceberater einer Autowerkstatt in Salt Lake City, Utah, filmte die Rettungsaktion auf seinem Handy und teilte sie schließlich auf seinem Facebook-Account

Darin ist zu sehen, wie mehrere seiner Kollegen versuchen, das Armaturenbrett eines Autos so vorsichtig wie möglich zu entfernen.

"Wir erhielten einen Anruf von einem Kunden, der eine Katze bei sich aufgenommen hatte", sagt Chamber-Thieling in die Kamera. Allerdings verschwand das Kätzchen kurz darauf und geriet hinter die Mittelkonsole des Autos. 

Die Arbeiter im Video fangen an, diese auf der Beifahrerseite des Autos auseinander zu bauen.

"Er findet immer wieder die einzige Stelle im ganzen Auto", murmelt einer der Techniker frustriert. Und tatsächlich: Immer wieder schlüpft die freche Katze davon und findet einen neuen Platz, an den die Mechaniker nicht herankommen.

Und auch das sanfte Einreden auf den Ausreißer brachte gar nichts.

Endlich geschafft! Der Techniker zieht das unversehrte Kätzchen aus dem Wagen. (Montage)
Endlich geschafft! Der Techniker zieht das unversehrte Kätzchen aus dem Wagen. (Montage)  © Screenshot/Facebook/John Chambers-Thieling

Daraufhin wirkte nur noch Teamwork. Während einer der Techniker gegen das Radio drückte, um die Katze sanft in eine Richtung zu schieben, legte sich ein anderer in den Fußbereich des Beifahrers und angelte mit seinem Arm im Armaturenbrett nach dem Kätzchen.

Und dann, endlich! Nach einigen frustrierenden Minuten bekommt er das kleine schwarz-weiß-braune Fellknäul zu fassen und zieht es behutsam aus dem Auto heraus.

Erleichtert drückt der Mechaniker die kleine Katze an seine Brust und murmelt "so ein süßes Kätzchen", während er ihr einen Kuss auf den Kopf drückt.

Das Kätzchen war das Haustier eines Kunden der Autowerkstatt und wurde nach der Rettung sicher zurückgebracht.

Zum Ende des Videos dreht Chamber-Thieling die Kamera noch einmal zu sich herum und strahlt in die Linse: "Ein richtiges Happy End!"

Titelfoto: Screenshot/Facebook/John Chambers-Thieling

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0