Zuckersüße Katzenbaby entkommt nur knapp dem Tod: Darum sind ihre Retter Feuer und Flamme

Connecticut (USA) - Als das zuckersüße Kätzchen "Soot" gefunden wurde, atmete es nicht mehr. Dank der Fürsorge von Feuerwehrleuten kann es jetzt Weihnachten wieder Zuhause verbringen.

Bevor Soot in ihr Zuhause zurückkehren durfte, wurde das Kätzchen nochmal geherzt und gestreichelt.
Bevor Soot in ihr Zuhause zurückkehren durfte, wurde das Kätzchen nochmal geherzt und gestreichelt.  © Screenshot/Facebook/East Haddam Fire Department

Die Kameraden des East Haddam Fire Department aus dem US-Bundesstaat Connecticut wurden Ende November zu einem brennenden Haus gerufen.

Wie WFSB Channel 3 berichtete, schlugen Flammen und Rauch aus dem zweiten Stock eines Gebäudes. Den Einsatzkräften sei es nicht nur gelungen den Brand zu löschen, sondern auch zahlreiche Haustiere zu retten.

Unter ihnen befand sich auch ein schwarzes Kätzchen, das dem Feuer auf den ersten Blick nicht unbeschadet entkommen konnte.

Katze steckt in Wand fest: Ein Detail sorgt für Kopfschütteln
Katzen Katze steckt in Wand fest: Ein Detail sorgt für Kopfschütteln

Doch die Feuerwehrleute nahmen sich dem süßen Fellknäuel an, führten eine Herz-Lungen-Massage durch, verabreichten ihm Sauerstoff und brachten es danach in eine Tierklinik.

Baby-Katze wurde zum Star im Feuerwehrdepot

Heute erfreut sich "Soot" (zu Deutsch: Ruß) bester Gesundheit und wurde zum Star im Depot. Weihnachten darf die Baby-Katze in ihrem alten Zuhause feiern und muss nicht Dienst in der Feuerwache schieben.

"Hervorragende Arbeit, ich bin stolz auf euch alle!", sagte Brian Auld, Chef des East Haddam Fire Department.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/East Haddam Fire Department

Mehr zum Thema Katzen: