Nach 25 Jahren Zirkus-Tortur: Hier genießt dieser Bär nun endlich sein Leben!

Satanov - Toshka, ein Bär der ganze 25 Jahre Teil eines Zirkus gewesen ist, genießt nun seinen wohlverdienten Ruhestand. In einer Art Zufluchtsstätte für Rehabilitation und Lebenserhaltung lässt er es sich nun (endlich) gut gehen - ausgiebiges duschen inklusive.

Was für eine Wonne. Erstmal eine kühle Dusche genießen.
Was für eine Wonne. Erstmal eine kühle Dusche genießen.  © Screenshot/YouTube ViralHog

Ob ein Bär nun tatsächlich in einen Zirkus gehört, darf sicherlich angezweifelt werden. Toshka führte ein Vierteljahrhundert das Leben einer Zirkusattraktion.

Auftritte vor zahlreichen Zuschauern, in immer fremden Städten. Kunststücke und immer nach der Pfeife seiner Halter.

Für ein Tier, welches von Natur aus normalerweise in Freiheit lebt und sein eigener Herr ist, sicherlich kein besonders schönes Leben.

Nun, 25 Jahre später, ist er zu alt für die täglichen Zirkus-Strapazen. Zeit, sich endlich den schönen Dingen eines Bärenlebens zu widmen.

Und so ist er nun in einer Art Zufluchtsanstalt für Tiere wie ihn, im ukrainischen Satanov und kostet seinen Bärenruhestand voll und ganz aus.

Was ihm im gesetzten Alter besonders gut gefällt? Duschen!

So ist nun ein Video von dem Lebemann aufgetaucht, wie er sich auf einer Wiese genüsslich in der Sonne platziert hat und sich ordentlich abbrausen lässt.

Zirkus-Karriere nach traumatisierendem Erlebnis zu Ende

Auch in der Ukraine sind die Sommer mitunter recht heiß, 30 bis 35 Grad sind keine Seltenheit, da tut eine kurze und nasskalte Dusche auf dem dunklen Fell schon wirklich gut.

Und so schleckt er am Wasser, kratzt sich die Pfoten und seinen Bauch.

Wie der Hausmeister des Areals gegenüber DailyMail verriet, ist das Duschen des Toshkas größtes Hobby. "Es ist seine Lieblingsbeschäftigung."

Ohne näher darauf einzugehen, deutete der Mann dann jedoch an, dass das Ende von Toshkas Zirkuszeit einen äußerst traurigen Hintergrund habe.

"Toshka habe nach seiner schrecklichen Tortur im Zirkus so viel Angst vor Menschen gehabt, dass er sich 14 Tage lang weigerte, das Gebüsch zu verlassen", so der Ranger. Was genau passierte, sei vom Zirkusteam nicht näher erläutert worden. Nur, dass der Bär sich fortan weigerte, irgendetwas zu tun und sich versteckte.

Inzwischen geht es Toshka wieder sichtlich besser. Bleibt zu hoffen, dass er nun sein Leben genießen kann.

Titelfoto: Screenshot/YouTube ViralHog

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0